Alle Kategorien
Suche

Schlittenkufen richtig pflegen - so geht's

Schlittenkufen richtig pflegen - so geht´s1:38
Video von helpster1:38

Schlittenfahren ist eines der schönsten Erlebnisse bei Schnee, nicht nur für Kinder. Doch damit die Fahrt rasant ins Tal geht, müssen Sie die Schlittenkufen vorher pflegen.

Was Sie benötigen:

  • Schleifpapier, grob und fein für Metall
  • Fett (Autofett, Ersatz: Schmalz)

Die Schlittenkufen sind verrostet, wenn der Schlitten für längere Zeit in Schuppen oder Keller gestanden hat. Eine rasante Fahrt ist damit nicht mehr möglich. Wenn Sie also auch auf weniger steilen Hängen ordentlich Fahrt aufnehmen wollen, müssen Sie diesen Rost beseitigen und dafür sorgen, dass sich so schnell kein neuer bildet.

So pflegen Sie die Schlittenkufen richtig

Natürlich kann man auch den Schlitten mit den rostigen Kufen auf steinigen Hängen nutzen und so den Rost nach und nach abfahren. Aber Spaß macht das nicht unbedingt, zumal man ja immer wieder den Hang hinauf muss, vielleicht noch mit Kindern, denen das alles keinen Spaß macht. Damit die Schlittenfahrt von Anfang an Spaß macht, müssen Sie den Rost von den Schlittenkufen entfernen.

    1. Benutzen Sie für die Pflege Ihrer Schlittenkufen zunächst grobes Schleifpapier für Metall.
    2. Schmirgeln Sie die vom groben Rost befreiten Schlittenkufen dann mit feinem Schleifpapier nach. Dadurch werden kleinere Roststellen und Unebenheiten entfernt, und die Oberfläche der Kufen wird schön glatt. 
    3. Fetten Sie die Schlittenkufen dann ein. Geeignet sind alle Auto- oder Fahrradfette, unsere Großeltern nutzten dafür auch Schmalz. Das Fetten verhindert, dass sich rasch neuer Rost bildet. Zudem vermindert die dünne Fettschicht die Reibung der Schlittenkufen.

    Verwandte Artikel

    Redaktionstipp: Hilfreiche Videos