Alle Kategorien
Suche

Schlingpflanzen im Garten gelungen bekämpfen

Schlingpflanzen machen sich oft im Garten breit und manch ein Gartenfreund überlegt hin und her, wie die unliebsamen Unkräuter wieder vernichtet werden können.

Knöterich ist ebenfalls eine Schlingpflanze.
Knöterich ist ebenfalls eine Schlingpflanze.

Was Sie benötigen:

  • Frische, samenfreie Erde
  • Dicke, reißfeste Plane
  • Bagger
  • Raupen

Haben Sie in Ihrem Garten mit Schlingpflanzen zu kämpfen, wie beispielsweise der Zaunwinde, der Trichterwinde, der Ackerwinde, etc., welche Sie beseitigen möchten, dann gibt es dazu ein paar hilfreiche Anwendungen, die ungewollten Schlingpflanzen loszuwerden, zumal die Gewächse sogar Dachziegel ausheben können, wenn sie an der Hauswand hochwachsen. Knöterich ist ein weiteres Beispiel, welches dem einen oder anderen Garten- und Hausbesitzer schon ins Schwitzen brachte, zumal auch das Mauerwerk und die Fundamente enormen Schaden nehmen können.

Schlingpflanzen erfolgreich beseitigen

  • Sofern sich diverse Schlingpflanzen bei Ihnen im Garten breitgemacht haben, sodass diese Ihre Beete überwuchern und dominieren, dann gibt es die Möglichkeit, dass Sie das komplette Erdreich metertief entfernen (am besten mit einem Bagger) und anschließend direkt neues, frisches, samenfreies Erdreich auffüllen. Dieser Vorgang ist allerdings recht aufwendig und kostspielig, zumal die Wurzeln der Schlingpflanzen metertief in den Boden hineinreichen und wirklich jeden Weg nutzen, um wieder wuchern zu können.
  • Eine weitere Alternative, ungewollte Schlingpflanzen dauerhaft zu bekämpfen, damit sie nicht mehr im Beet wuchern, besteht in der Möglichkeit, das gesamte Beet für 1 Jahr abzudichten. Das heißt, Sie sollten eine stabile, reißfeste Plane nutzen und damit das Beet abdecken. Zwar ist es ein unschöner Anblick im Garten, allerdings ist die Wirkung hervorragend.
  • Herbizide (zum Beispiel Glyphosat, etc.) sind selbstverständlich auch gegen Schlingpflanzen einsetzbar. Allerdings sollten Sie für den Umgang damit wissen, dass solche Chemiekeulen wirklich nur zum Einsatz kommen sollten, wenn nichts anderes funktioniert. Besonders, wenn sich Kinder oder Haustiere im Garten aufhalten, ist es vorteilhafter, wenn Sie auf die Vernichtung der Schlingpflanzen durch Herbizide verzichten.
  • Raupen sind darüber hinaus gegen Schlingpflanzen einsetzbar, da diese sich bekanntermaßen von Blättern ernähren und der Pflanze Kraft zum Wachstum rauben. Haben Sie also die eine oder andere kleine Raupe im Garten gefunden, dann setzen Sie sie einfach auf die unerwünschte Pflanze und lassen Sie sich überraschen, wie hungrig die kleinen Tierchen sein können. Neben einem lustigen Schauspiel, bekommen Sie auf gleichem Wege noch eine Schlingpflanzenbekämpfung der anderen Art zu sehen.
  • Die Zaunwinde wächst schnell und treibt immer wieder neu aus. Sie müssen sehr viel …

Teilen: