Alle Kategorien
Suche

Schleimbeutel an der Ferse - Informatives

Schmerzen am Fuß können vielerlei Ursachen haben. Auch an der Ferse sitzen Schleimbeutel, welche bei Überlastung Beschwerden verursachen können. Eine gute Behandlung ist dann wichtig.

Auch an der Ferse befinden sich Schleimbeutel.
Auch an der Ferse befinden sich Schleimbeutel.

Die Funktion der Schleimbeutel

  • Schleimbeutel finden sich überall am Körper, es handelt sich um kleine, mit Flüssigkeit gefüllte Säckchen. Diese befinden sich an den Stellen des Körpers, wo eine höhere mechanische Belastung auftritt, also beispielsweise an Sehnen und Gelenken. Hier erfüllen Schleimbeutel die Funktion einer Druckminderung, sie sorgen dafür, dass das Gewebe, die Knochen oder die Sehne vor einer Überlastung geschützt wird.
  • Bei einer zu starken Reizung, beispielsweise durch Überlastung, einer Fehlbelastung oder in Gelenknähe auch einer Fehlstellung, kann es zu einer Entzündung des Schleimbeutels kommen. Dabei schwellen die Schleimbeutel an, es ist oftmals eine Überwärmung zu beobachten und in manchen Fällen eine Rötung. Auch eine Einschränkung der Beweglichkeit der betroffenen Extremität und eine verminderte Belastungsfähigkeit sind oft die Begleiterscheinungen einer Schleimbeutelentzündung.
  • An der Ferse finden sich viele Schleimbeutel entlang der Achillessehne. Hier sorgen sie dafür, dass die Fersenknochen und die Sehne vor der mechanischen Belastung geschützt werden und eine freie Beweglichkeit möglich ist.

Was bei einer Entzündung an der Ferse hilft

  • Die Schleimbeutel an der Ferse reagieren sehr oft schmerzhaft bei Sportlern, welche Lauf- und Sprungbelastungen ausgesetzt sind. Hier wird die Achillessehne stark gefordert, dies kann unter Umständen zu einer Entzündung führen.
  • Die erste Maßnahme bei Entzündungen ist Ruhe und Entlastung. Wenn die Schleimbeutel schmerzen, sollten Sie den betroffenen Fuß entlasten und Druck durch geschlossenes Schuhwerk vermeiden.
  • Kühlen, idealerweise mittels eines Quarkwickels, ist hilfreich. Auch Schmerzmittel können in Absprache mit dem Arzt helfen.
  • Wichtig ist, die Ursache zu ergründen und zu beseitigen. Dabei kann Physiotherapie hilfreich sein, um Fehlbelastungen zu vermeiden und Fehlstellungen zu korrigieren. Auch falsche Schuhe und einseitige Belastung im Training können die Auslöser sein, hier ist der Physiotherapeut der beste Ansprechpartner.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.