Alle Kategorien
Suche

Schlechter Geruch in Büchern - so entfernen Sie ihn

Schlechter Geruch in Büchern - so entfernen Sie ihn2:01
Video von Liane Spindler2:01

Büchern entströmt nicht immer ein angenehmer Duft, besonders wenn sie kalt und feucht gelagert wurden, haftet ihnen mit der Zeit ein schlechter Geruch an. Diesen kann man jedoch entfernen.

Der Duft von Büchern

Neuen Büchern entströmt der Geruch frisch bedruckten Papiers, den der Leser schon mal gerne einsaugt, anders verhält es sich mit Büchern, die schon länger irgendwo lagern.

  • Bücher, die schon lange in Wohnungen stehen, nehmen mit der Zeit den Geruch der Wohnung und all der Düfte, die sich in ihr ausbreiten, an. So können Sie beispielsweise stark nach Tabak riechen oder, wenn in Büchernähe gekocht wird, auch Kochgeruch annehmen.
  • Eher modrig riechen dagegen Bücher, die beispielsweise länger in Kellern oder in anderen feuchten und kalten Räumen lagerten.

Schlechter Geruch - so entfernen Sie ihn

Wenn Ihren Büchern ein schlechter Geruch anhaftet, haben Sie verschiedene Möglichkeiten, diesen loszuwerden. 

  • Eine Möglichkeit ist es, aus Zeitungspapier Kügelchen zu formen und zusammen mit dem aufgeschlagenen Buch in eine große Plastiktüte zu geben, die Sie verschließen. Die Tüte sollte jedoch nicht zu vollgestopft sein, damit die Luft noch zirkulieren kann. Lassen Sie das Buch ein paar Tage in der Tüte, die Papierkügelchen müssen Sie unter Umständen zwischendurch auswechseln. Blättern Sie die Seiten des Buches danach durch und lüften Sie es gegebenenfalls noch ein wenig. 
  • Bei Büchern, mit feuchten Seiten empfiehlt es sich, diese auf Backpapier in den Backofen zu legen, auf höchstens 50 Grad einzuschalten und sie circa zehn Minuten im Ofen zu lassen. Es kann nichts passieren, da sich Papier bei dieser Wärme noch nicht entzünden kann. Schalten Sie aber nicht auf Umluft, sonst haben Sie den Geruch in der Küche. Damit sich die Seiten nicht wellen, beschweren Sie das geschlossene Buch zum Abkühlen mit einem schweren Gegenstand.
  • Auch eine geeignete Methode, wenn schlechter Geruch aus Büchern entströmt, ist es, das Buch luftdicht verpackt in die Gefriertruhe zu legen. Eine Nacht reicht dafür normalerweise schon aus. Diese Methode können Sie auch zusätzlich zum Erwärmen im Backofen verwenden, wenn das Erwärmen alleine nicht ausreicht.
  • Wenn die Bücher etwas stärker riechen, können Sie sie in einen kleinen Karton ohne Deckel geben, den Sie in einen größeren mit Deckel stellen. In den größeren Karton kommt zuerst Katzenstreu oder Speisesoda, ehe Sie den kleinen mit dem Buch hineinstellen. Den großen Karton verschließen Sie dann. Je nach Geruch des Buches kann schon ein Tag reichen, um den Mief zu entfernen, es kann jedoch auch ein paar Wochen dauern, dann müssen Sie das Katzenstreu oder Speisesoda alle paar Tage auswechseln. Wahrscheinlich noch wirksamer als Katzenstreu oder Speisesoda ist Aktivkohle, die Sie in Apotheken oder Drogerien bekommen. Allerdings ist sie relativ teuer, sodass Sie erst einmal die anderen Mittel probieren sollten.
  • Bei nicht allzu stark riechenden Büchern reicht es manchmal schon, wenn Sie sie auf der Fensterbank bei geöffnetem Fenster lüften. Stellen Sie sie mit leicht geöffneten Seiten auf oder legen Sie sie offen hin.

Schlechter Geruch in Büchern lässt sich also mit unterschiedlichen Methoden entfernen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos