Alle Kategorien
Suche

Schlechte Verdauung - was tun?

Völlegefühl, Übelkeit nach dem Essen, unregelmäßiger Stuhlgang, Verstopfungen - all dies sind Symptome einer schlechten Verdauung. Was Sie mit einfachen Mitteln dagegen tun können, erfahren Sie gleich.

Salzsole hilft bei schlechter Verdauung.
Salzsole hilft bei schlechter Verdauung.

Ursachen für eine schlechte Verdauung

  • Eine schlechte Verdauung kommt häufig in Verbindung mit ungesunder Ernährung vor. Ballaststoffarme Kost, zu viel tierisches Eiweiß, zu viele Süßigkeiten und vor allem zu wenig Flüssigkeit. All diese "Sünden" können eine Verdauung regelrecht behindern.
  • Eine schlechte Verdauung kann aber durchaus auch in Verbindung mit Magen-Darm-Erkrankungen oder durch Einnahme bestimmter Arzneimittel, wie Eisenpräparate oder Antidepressiva, entstehen.

Tipps gegen schlechte Verdauung 

  • Was Sie selbst gegen eine schlechte Verdauung tun können, ist auf eine gesunde, ballaststoffreiche Nahrung umzustellen. Essen Sie statt Weißmehlprodukte mehr Produkte auf Vollkornmehlbasis. Mehrmals täglich Obst, Gemüse und wenig tierisches Eiweiß sind sehr wichtig. Verzichten Sie abends auf Rohkost und blähendes Gemüse.
  • Trinken Sie genug Flüssigkeit. Gerade dann, wenn Sie mehr Ballaststoffe zu sich nehmen, ist das Trinken von stillem Wasser äußerst wichtig. Die Tagesmenge von mindestens zwei Litern sollte nicht unterschritten werden.
  • Was Sie selbst tun können, ist Enzyme in Form von Ananas, Papaya und Mangos zu sich zu nehmen. Essen Sie nach jeder Mahlzeit ein Stück Ananas, Papaya oder Mango. Diese Früchte sind sehr enzymreich und kurbeln damit die Verdauung an.
  • Trinken Sie vor dem Essen eine Tasse Ingwertee. Dafür schneiden Sie ein Stück von einer frischen Ingwerwurzel ab, schälen dieses und lassen es ca. fünf bis zehn Minuten in einem Topf mit Wasser mitkochen. Danach entfernen Sie das Stück Ingwer und halten das Ingwerwasser in einer Isolierkanne warm.
  • Besorgen Sie sich in der Apotheke sogenannte Amaratropfen. Diese enthalten Bitterstoffe. Bitterstoffe kurbeln ebenso die Verdauung an. Die Apotheke berät Sie bezüglich der Einnahme.
  • Trinken Sie morgens auf nüchternen Magen ein Glas Wasser mit einem Teelöffel Sole. Diese Sole können Sie selbst herstellen. Dazu besorgen Sie sich Himalajasalzbrocken, geben ein bis zwei davon in ein Schraubglas, übergießen diese mit stillem Wasser, schrauben den Deckel auf und lassen dies zwei bis drei Stunden ruhen. Anschließend ist die Sole fertig. Davon können Sie täglich entnehmen. Achten Sie aber darauf, dass die Salzbrocken stets mit stillem Wasser bedeckt sind.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.