Alle Kategorien
Suche

Schlechte Nierenwerte bei Katzen - das können Sie tun

Wenn Sie mit Ihrer Katze beim Tierarzt waren und dieser schlechte Nierenwerte diagnostiziert hat, dann können Sie zusätzlich zur medikamentösen Therapie die Katzen auch zu Hause unterstützen.

Viel Ruhe für die Katze
Viel Ruhe für die Katze

Was Sie benötigen:

  • Körbchen
  • Kirschkernkissen
  • Tierarzt
  • Reis
  • Huhn
  • Seelachs

Mit einfachen Hausmitteln und sehr viel Zuwendung und Aufmerksamkeit können Sie Ihren Katzen das Leben während dieser Zeit sehr viel leichter machen.

Wenn Ihre Katzen krank sind

  • Wenn Sie wissen, dass Ihre Katze schlechte Nierenwerte hat, dann sind Sie mit dem Tier bereits in Behandlung und werden Ihrer Katze auch Medikamente geben müssen.
  • Zusätzlich können Sie die Katze aber noch unterstützen und den Heilungsprozess positiv beeinflussen, wenn Sie die Katze mit schonender Kost füttern und auch ein paar andere Dinge im Umgang mit dem kranken Tier beachten.
  • Denn nicht nur die Medikamente, sondern auch eine liebevolle und intensive Pflege sorgen dafür, dass sich die Katze schnell wieder erholt und sich die Nierenwerte wieder verbessern.

Schonkost bei schlechten Nierenwerten

  • Um die Nieren nicht zusätzlich zu belasten und deren Funktion zu unterstützen, können Sie Ihren Katzen Schonkost zu fressen geben, solange die Nierenwerte schlecht sind.
  • Wenn Sie den Katzen Hühnerfleisch kochen und dazu etwas gekochten Reis unter das Futter mischen, haben Ihre Katzen ein gut verträgliches und gesundes Futter.
  • Achten Sie darauf, dass Sie das selbst gekochte Futter für Ihre Katzen nicht würzen und beim Kochen auch kein Salz verwenden.
  • Sie können auch etwas gekochten Seelachs unter den Reis mischen und versorgen die Katze dadurch nicht nur mit Vitaminen, sondern auch mit Fettsäuren.

Viel Wärme und Ruhe für die Katzen

Zusätzlich zu der medikamentösen Behandlung bei schlechten Nierenwerten und der Futterumstellung können Sie die Katze auch noch zusätzlich etwas verwöhnen.

  • Mit einem Kirschkernkissen, das Sie vorher anwärmen, sorgen Sie dafür, dass Ihre Katzen schön warm liegen und auch die Nieren warmgehalten werden.
  • Stellen Sie das Körbchen der Katzen wenn möglich in der Nähe der Heizung auf und achten Sie darauf, dass Ihre Katzen auf keinen Fall an einer zugigen Stelle liegen.
  • Viele Katzen verkriechen sich gerne in einer Schlafhöhle, wo es ebenfalls schön warm ist. Legen Sie diese zusätzlich mit einer Decke aus und sorgen Sie so dafür, dass die Katzen von unten keine Kälte abbekommen können.

Sie können den Katzen auch ein homöopathisches Mittel geben, um die körpereigenen Abwehrkräfte zu steigern, sollten dies jedoch mit der Therapie des Tierarztes abstimmen.

Teilen: