Alle Kategorien
Suche

Schlechte Augen durch PC-Arbeit vermeiden

Wenn Sie viel Zeit vor dem PC verbringen, reagieren Ihre Augen sicherlich nach einigen Stunden mit Schmerzen, Trockenheit oder Rötungen. Mit ein paar Übungen und dem richtigen Einrichten des PC können Sie schlechte Augen durch den PC verhindern und Ihre Augen schonen.

Der Augenabstand zum PC ist wichtig.
Der Augenabstand zum PC ist wichtig.

Übungen gegen schlechte Augen durch Bildschirmarbeit

Bestimmte Übungen können Sie Ihren Augen einmal pro Stunde gönnen, ohne dass es auffällt. Selbst, wenn Sie die Augen-Übungen im Büro durchführen, wird Ihr Arbeitgeber oder Mitarbeiter nichts davon bemerken.

  • Die Muskulatur Ihrer Augen entspannt sich durch die Übungen, sodass Verspannungen, die zu Kopfschmerzen führen können, sowie schlechte Augen nicht so schnell auftreten.
  • Vermeiden Sie, dass Sie lange auf den PC starren. Blinzeln Sie statt dessen häufiger, schauen beim Tippen auf die Tastatur oder lassen Ihren Blick in der Ferne schweifen.
  • Rollen Sie mit den Augen im Kreis. Erst im Uhrzeigersinn, dann gegen den Uhrzeigersinn.
  • Wählen Sie in dem Raum ein beliebiges Objekt und üben an ihm einige Male das Fixieren. Wenn Sie entspannt gucken, sehen Sie das Objekt doppelt, ähnlich dem Schielen. Wenn Sie es nun fixieren, erscheint es nur einmal.
  • Gelegentlich sollten Sie eine Übung durchführen, die sich Palmieren nennt, da sie sehr entspannend für die Augen ist und schlechten Augen entgegenwirkt. Dazu setzen Sie sich gerade vor Ihren Schreibtisch, stellen bei Füße auf den Boden und die Ellenbogen auf den Tisch. Legen Sie nun Ihren Kopf in Ihre Hände, sodass diese die Augen bedecken. Diese Dunkelheit genießen Sie nun mehrere Minuten und lassen sich durch nichts stören.

Helfen wird es Ihnen, wenn Sie sich von Zeit zu Zeit aus Ihrem Schreibtischstuhl erheben, etwas umherwandern, sich strecken und recken, um so auch andere Muskeln zu lockern.

Den PC richtig einrichten

Ihre Augen können nur entspannt am PC arbeiten, wenn dieser richtig eingerichtet ist. Um schlechte Augen am PC zu vermeiden, sollten Sie sich daher ein paar Minuten Zeit nehmen, um Ihren PC zu überprüfen.

  • Wie lang ist Abstand zwischen Ihren Augen und dem Bildschirm? Als guter Abstand wird ein Wert von circa 60 Zentimetern angegeben, um schlechten Augen entgegen zu wirken.
  • Die oberste Zeile auf Ihrem Bildschirm, die Sie lesen können, sollte sich in Augenhöhe befinden. Ist dem nicht so, können Sie entweder die Höhe Ihres Schreibtischstuhles etwas variieren oder unter Ihren Bildschirm ein Buch oder ähnliches legen.
  • Wenn sich eine Schreibtischlampe in der Nähe des Monitors befindet, sollte sich diese nicht im Bildschirm spiegeln. Von vorne sollte man nicht durch die Lampe geblendet werden. Probieren Sie etwas herum, bis Sie die richtige Position von PC oder Lampe gefunden haben.
  • Die Tastatur muss gerade vor dem Bildschirm stehen. Ist sie verschoben, muss man den Kopf drehen. Dies hat zwar keine direkten Auswirkungen auf Ihre Augen, durch die ständige Drehung können aber die Nacken- und Halsmuskeln anspannen und zu Schmerzen führen.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.