Alle Kategorien
Suche

Schlange frisst sich selbst - Bedeutung des Ouroboros

Die Abbildung einer Schlange, die sich selbst frisst, wird auch als Ouroboros oder Uroboros bezeichnet. Dieses Symbol findet sich in vielen Kulturen und ist im Allgemeinen ein Zeichen für die Unendlichkeit.

Schlangen werden in vielen Kulturen als Symbol verwendet.
Schlangen werden in vielen Kulturen als Symbol verwendet.

Die Schlange, die sich selbst frisst

  • Die Bezeichnung Ouroboros stammt aus dem Griechischen und bedeutet direkt übersetzt "Schwanzverzehrer". Dieser Name setzt sich aus den Wörtern oura für Schwanz und boros für fressend oder verzehrend zusammen.
  • Beim Ouroboros wird die Schlange immer kreisrund dargestellt. Sie hat in ihrem Maul ihren eigenen Schwanz, frisst sich also selbst und bildet dadurch einen geschlossenen Kreis.
  • Dieses Symbol wurde und wird in vielen Kulturen verwendet, wobei nicht davon auszugehen ist, dass es von einer Kultur in eine andere übernommen wurde, sondern, dass es unabhängig in ganz verschiedenen Gebieten der Erde entwickelt wurde.
  • Je nach Kultur steht der Ouroboros für Einheit, Unendlichkeit und ewige Wiederholung, für Tod und Wiedergeburt oder die ständige Wandlung und Erneuerung.
  • Die alten Ägypter benutzten den Ouroboros als Symbol für die kosmische Einheit, die Alchemisten als Symbol für die Wandlung materieller Stoffe. Doch selbst in der modernen Psychologie findet sich die Schlange, die sich selbst frisst, als Metapher für den ersten Lebensabschnitt, in dem sich das Bewusstsein noch nicht voll entwickelt hat und es daher noch keinen Unterschied zwischen der eigenen Persönlichkeit und der Außenwelt gibt.
  • Bezeichnend ist für dieses Symbol die geschlossene und kreisrunde Form, die als die vollkommenste aller Formen angesehen wird.

Die Symbolik der Schlange

Je nach Kultur symbolisiert die Schlange ganz unterschiedliche Eigenschaften. Oft sind es jedoch die Gegensätze, die mit diesem Symbol zum Ausdruck gebracht werden sollen.

  • Eine Schlange hat die Fähigkeit, sich zu häuten und ist damit ein Symbol für die ständige Erneuerung und die Unsterblichkeit. Sie galt im antiken Griechenland als heilig und unsterblich. Obwohl viele Schlangen giftig sind, sagte man ihnen Heilkräfte nach, deshalb findet sich die Schlange bis heute auf dem Äskulapstab, der als Symbol für Ärzte und Apotheker verwendet wird.
  • Auch in der germanischen Mythologie findet sich die Symbolik der Schlange in Form der Midgardschlange. Sie umspannt die ganze Welt, bedroht aber auch die germanischen Götter und wird deshalb von ihnen bekämpft.
  • Im Orient war die Schlange ein Symbol für Weisheit und bei den alten Kulturen in Mittelamerika das Zeichen für Unendlichkeit. Die Regenbogenschlange der Aborigines ist dagegen sowohl Schöpfer wie auch Zerstörer.
  • In Indien gibt es die Kundalini-Schlange als Symbol der göttlichen Energie, die im Menschen ruht. Sie wird durch besondere Yoga-Praktiken erweckt und führt letztendlich zur Erleuchtung.
  • In der christlichen Lehre ist die Schlange dagegen etwas Negatives. Sie ist diejenige, die Eva verführt und damit für die Vertreibung der Menschen aus dem Paradies sorgt.
Teilen: