Alle Kategorien
Suche

Schlaganfall bei Katzen - Anzeichen erkennen und schnell helfen

Es ist nicht einfach, bei Katzen einen Schlaganfall zu erkennen, da die Symptome auch anderen Erkrankungen ähneln. Damit das Tier jedoch eine Chance hat, sollten Sie schnell erste Hilfe leisten.

Auch Katzen können einen Schlaganfall bekommen.
Auch Katzen können einen Schlaganfall bekommen. © Luftikus / Pixelio

Schlaganfall richtig erkennen

  • Die Symptome sind häufig ähnlich wie bei einem Menschen. Wirkt Ihr Tier in dem einen Moment noch fit und völlig gesund, kann es im nächsten Moment einfach plötzlich umfallen. Warten Sie einen Augenblick, ob es sich wieder von selbst aufrichtet und gerade stehen kann. Ist dies nicht der Fall, betten Sie es auf die Seite und achten Sie darauf, dass es ausreichend Luft bekommt. Rufen Sie den Tiernotarzt und warten Sie auf weitere Anweisungen.
  • Nicht immer muss es sein, dass Ihr Haustier bei einem Schlaganfall direkt umfällt. Manchmal kann auch ein schwankender Gang ein erstes Anzeichen sein. Teilweise kann es vorkommen, dass Ihr Tier beginnt, im Kreis zu laufen. Zuckende Augen, Kopfschiefhaltung oder ein herabhängendes Ohr sind weitere Anzeichen. Unterschätzen Sie diese Symptome nicht. Sprechen Sie ruhig auf Ihr Haustier ein und trösten Sie es.

Die Nachsorge bei Katzen

  • In der Regel wird nach einem Schlaganfall damit begonnen, die betroffenen Katzen mit Medikamenten einzustellen. Ihr Haustier braucht jetzt Ihre Unterstützung, wenn es wieder zu Hause ist. Ein Anfall bedeutet nicht das Ende des Katzenlebens aber eine deutliche Umstellung. Kleine Änderungen im Haus können dem Tier schon helfen, wieder zu genesen.
  • Bedenken Sie, dass Ihr Haustier nun deutliche Einschränkungen haben kann. Reichen Sie das Futter vom flachen Teller und bieten Sie immer ausreichend Wasser an, das in einer breiten und flachen Schüssel zur Verfügung steht. So hat das Tier es leichter, seine Bedürfnisse zu befriedigen und läuft nicht Gefahr, sich bei der Nahrungsaufnahme zu verletzen.
  • Ein weiteres Problem stellt der Einstieg in die Katzentoilette dar. Ihr Haustier möchte weiter seinem Reinlichkeitsbedürfnis nachgehen und sich in der Toilette entleeren. Wechseln Sie hier zu einer besonders flachen Schale, falls Ihr Haustier es nicht schafft, die Beine ausreichend zu heben.
  • Ein weiterer Punkt ist die Zuneigung. Die meisten Katzen freuen sich, wenn Sie gestreichelt werden und vermehrt Zuwendung bekommen. Nehmen Sie sich Zeit und lassen Sie auch Ihrem Tier die Zeit. Nach dem Genesungsprozess wird es dann wieder zurück ins Leben finden.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.