Alle Kategorien
Suche

Schlafrhythmus normalisieren - so gelingt die Nachtruhe

Sie leiden unter Schlaflosigkeit oder haben Schwierigkeiten abends einzuschlafen? Ihr Schlafrhythmus hat sich verschoben? Hier finden Sie ein paar Anregungen wie Sie Ihren Schlafrhythmus wieder normalisieren können und zu einem gesunden, normalen Schlafrhythmus zurück finden. Mit ein wenig Disziplin gelingt es Ihnen eine gute Nachtruhe wieder zu erlangen.

Finden Sie Ihren Schlafrhythmus wieder.
Finden Sie Ihren Schlafrhythmus wieder.

Was Sie benötigen:

  • etwas Geduld
  • ruhige Musik
  • schlaffördernden Tee
  • Lavendelbadezusatz

Ihr Schlafrhythmus ist gestört

Aus irgendeinem Grund ist Ihr Schlafrhythmus durcheinandergeraten. Vielleicht haben Sie privaten oder beruflichen Stress und Sorgen, so dass es Ihnen schwer fällt, einen normalen Tag- und Nachtrhythmus zu haben. 

  • Oder Sie arbeiten in Schichten, die es Ihnen schwer machen, einen normalen Schlafrhythmus zu erlangen. Eine regelmäßige Nachtruhe ist wichtig für unsere seelische und körperliche Gesundheit, unsere Leistungsfähigkeit und unser Wohlbefinden.
  • Auch eine ungesunde Lebensführung und eine mangelnde so genannte Schlafhygiene kann dazu führen, dass Ihr Tag-Nacht-Rhythmus gestört ist.
  • Gerät Ihr Schlafrhythmus für längere Zeit aus dem Takt, kann das zu körperlichen Beschwerden führen. Bluthochdruck und Konzentrationsschwierigkeiten, depressive Verstimmungen und Gereiztheit sind nur einige Beispiele dafür.

Wie Sie Ihren Schlaf normalisieren können

  • Essen Sie abends keine schweren Speisen, trinken Sie keine koffein- oder teeinhaltigen Getränke. Vermeiden Sie das Essen 2 Stunden vor dem Schlafen gehen. Wenn Ihr Körper zu sehr mit Verdauungsarbeit beschäftigt ist, fällt das Einschlafen schwer.
  • Actionreiche Filme, oder Fernsehsendungen mit für Sie belastendem Inhalt sollten Sie vermeiden. Auch Ihre Seele braucht Zeit, um aufregende oder belastende Fernsehkost zu verdauen. Besser ist es, zu ruhiger und entspannender Musik zu greifen, um sich abzulenken und zur Ruhe zu kommen.
  • Den Fernseher in Ihrem Schlafzimmer sollten Sie gegen eine Musikanlage austauschen. Legen Sie entspannende Musik auf oder versuchen Sie es mit einem Hörbuch. Krimis sind allerdings auch hier nicht die richtige Hörlektüre.
  • Gönnen Sie sich ein warmes Wannenbad mit beruhigenden Badezusätzen. Lavendelbadezusätze können Ihnen helfen Ihren Schlafrhythmus zu normalisieren.
  • Trinken Sie beruhigenden und schlaffördernden Kräutertee. Das Angebot für fertige Kräuterteemischungen in Apotheken, Drogeriemärkten oder im Supermarkt ist groß.
  • Sorgen Sie für ein angenehmes Schlafklima. Lüften Sie Ihr Schlafzimmer gut, bevor Sie zu Bett gehen. Schlafen Sie nicht in zu warmen Räumen.
  • Helligkeit beeinflusst Ihren normalen Schlafrhythmus. Dunkeln Sie den Raum, in dem Sie schlafen, gut ab. Zu viel Licht im Schlafzimmer verhindert einen ruhigen Schlaf und greift in Ihren biologischen Schlafrhythmus ein.
  • Gehen Sie, wenn möglich, immer zur selben Zeit ins Bett. Stehen Sie zur selben Zeit auf. Um Ihren Schlafrhythmus zu normalisieren, ist es wichtig, diesen auch am Wochenende oder im Urlaub beizubehalten.
  • Medikamente, die Ihnen das Einschlafen erleichtern, sollten Sie immer nur kurzfristig einsetzten. Ist Ihr Schlafrhythmus völlig aus dem Takt geraten, sollten Sie unbedingt mit Ihrem Arzt darüber sprechen. Von der Einnahme von Schlaftabletten ohne ärztliche Kontrolle ist abzuraten.

Um Ihren Schlafrhythmus wieder zu normalisieren, benötigen Sie etwas Geduld. Schaffen Sie sich Rituale und halten Sie an diesen fest. Es kann einige Zeit dauern, bis Sie wieder zu einem gesunden Schlaf in der Nacht zurückfinden.

    Teilen:
    Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.