Alle Kategorien
Suche

Schlafrhythmus ändern - so gewöhnen Sie sich an Nachtschichten

Sie stehen vor einer beruflichen Veränderung und müssen Ihren Schlafrhythmus ändern, weil Sie Nachtschichten leisten müssen. Nachtarbeit wendet sich gegen den Biorhythmus Ihres Körpers und fällt Ihnen deshalb eventuell sehr schwer. Hier finden Sie einige Anregungen die Ihnen helfen können Ihren Schlafrhythmus zu ändern.

Eine Schlafmaske kann helfen, wenn Sie am Tag schlafen.
Eine Schlafmaske kann helfen, wenn Sie am Tag schlafen.

Was Sie benötigen:

  • dunklen Schlafraum
  • leichte, vitaminreiche Ernährung
  • beseitigen Sie Lärmquellen
  • Schlafmaske

So funktioniert der natürliche Schlafrhythmus

Viele Berufe erfordern heute Nachtarbeit. Die meisten Menschen sind aber eher darauf eingestellt, in der Nacht zu schlafen. Sie müssen also Ihren natürlichen Schlafrhythmus überlisten.

  • Jeder Mensch hat seine eigene innere Uhr. Sie ist im Wesentlichen vom Sonnenlicht bestimmt. Aber auch viele andere Abläufe in Ihrem Körper bestimmen, wann Sie müde sind und schlafen sollten und wann Sie wach und leistungsfähig sind.
  • Am späten Nachmittag sinkt Ihre Körpertemperatur ab, Ihr Körper bereitet sich auf den Schlaf vor. Auch der Blutdruck sinkt am Abend und die Atmung wird flacher.
  • Sie haben eine eigene innere Uhr. Vielleicht gehören Sie zu den Menschen, die abends gerne lange wach sind. Vielleicht gehen Sie aber auch gerne früh schlafen und sind dann am Morgen dafür leistungsfähig.
  • Wenn Sie sich auf Nachtschichten vorbereiten wollen, dauert es immer einige Tage, bis sich Ihr Schlafrhythmus auf die neue Situation eingestellt hat.

Den Rhythmus ändern - das kann Ihnen helfen

  • Versuchen Sie am Tag der ersten Nachtschicht etwas länger zu schlafen. Vermeiden Sie große körperliche Anstrengungen, die Sie zusätzlich ermüden. Ihr Tag-Nacht-Rhythmus lässt sich nur langsam ändern.
  • Machen Sie am späten Nachmittag eine kleine Schlafpause. Länger als eine Stunde sollten Sie aber nicht schlafen, dass macht Sie eventuell noch müder.
  • Ernähren Sie sich gut. Vermeiden Sie üppige Mahlzeiten am Abend. Nehmen Sie besser leichte, vitaminreiche Kost zu sich um Ihren Körper nicht unnötig zu belasten. Das hilft Ihnen vielleicht, Ihren Schlafrhythmus besser zu verändern.
  • Lüften Sie Ihr Schlafzimmer gut, bevor Sie sich nach getaner Nachtarbeit schlafen legen.
  • Dunkeln Sie Ihr Schlafzimmer gut ab. Auch eine Schlafmaske kann Ihnen helfen, Ihren Schlafrhythmus zu ändern. 
  • Ihr Schlaf ist am Tag oberflächlicher als in der Nacht. Sorgen Sie dafür, dass Sie möglichst viel Ruhe haben. Beseitigen Sie Lärmquellen, die Ihren Schlaf stören können. Stellen Sie zum Beispiel das Telefon aus. Auch die Haustürklingel sollten Sie abschalten.
  • Vermeiden Sie ab Mitternacht koffeinhaltige Getränke, die Ihnen am Morgen das Einschlafen erschweren können.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.