Alle Kategorien
Suche

Schlafphasenwecker für Android - so funktioniert der Wecker

Wenn Ihnen das frühe Aufstehen schwerfällt und Sie regelmäßig verschlafen, dann kann Ihnen ein Schlafphasenwecker für Ihr Android-Handy helfen, gut aus den Federn zu kommen. Eine solche App kostet keine Unsummen und ist in der Regel auch ihr Geld wert.

Die Schlafphase bestimmt, wie gut Sie aus dem Bett kommen.
Die Schlafphase bestimmt, wie gut Sie aus dem Bett kommen.

Was Sie benötigen:

  • Schlafphasenwecker-App

Der Aufbau Ihres Schlafes

Schlafphasenwecker gibt es nicht nur für Android, sondern sie können auch auf anderen Smartphones genutzt werden. Diese Wecksoftware macht sich die Schlafphasen zunutze, damit Sie zur richtigen Zeit sanft geweckt werden. Um einen solchen Wecker richtig einzusetzen, sollten Sie allerdings ein bisschen über den menschlichen Schlaf wissen.

  • Wie der Name Schlafphasenwecker schon sagt, ist der Schlaf in verschiedene Phasen aufgeteilt: Die Einschlafphase, den leichten Schlaf, den Tiefschlaf und den REM-Schlaf. Alle Phasen dauern ungefähr 90 bis 120 Minuten und werden in der Regel durch ein kurzes Aufwachen beendet. An dieses Aufwachen können Sie sich allerdings normalerweise nicht erinnern.
  • 50 Prozent des menschlichen Schlafes macht die Tiefschlafphase aus, 25 Prozent ist der REM-Schlaf und die anderen Phasen bilden den Rest. Nach der Einschlafphase wechseln sich der leichte Schlaf, der Tiefschlaf und der REM-Schlaf nacheinander ab. Also erst leichter Schlaf, danach Tiefschlaf, dann der REM-Schlaf und anschließend wieder der leichte Schlaf usw.
  • Die Schlafforschung geht davon aus, dass Träume meistens in der REM-Phase stattfinden. Wenn Träume sehr realistisch sind, dann befinden Sie sich in der Regel in der Phase des leichten Schlafes. Das Träumen in der leichten Schlafphase kommt allerdings eher selten vor. Aufstehen bzw. Wecken gelingt am besten in der leichten Schlafphase.

Mit einem Android-Schlafphasenwecker problemlos aufstehen

Der Android-Schlafphasenwecker kann mithilfe Ihres Smartphones Ihren Schlaf analysieren und Sie genau in der richtigen Phase wecken. Hierfür müssen Sie nur die richtigen Einstellungen tätigen.

  • Das Grundprinzip ist recht simpel. Sie legen Ihr Smartphone neben sich ins Bett und die Wecker-App registriert jede Bewegung, wodurch sie einschätzen kann, in welcher Phase Sie sich befinden. Die App lernt Ihren Schlaf besser kennen, je öfter Sie ihn analysieren lassen. Manche Apps können sogar Ihre Schlafgeräusche aufzeichnen, denn auch die Geräusche sagen etwas über die Phasen aus.
  • Besitzt das Programm genügend Informationen, können Sie sich mit einer bestimmten Weckfunktion (z. B. "Schlaues-Wecken") genau in Ihrer leichten Schlafphase wecken lassen. Da diese natürlich nicht unbedingt immer mit Ihren Aufstehzeiten übereinstimmt, können Sie auch eine Toleranz einstellen. Müssen Sie beispielsweise um 8 Uhr aufstehen, können Sie einstellen, dass der Wecker Sie auch bis zu eine Stunde eher wecken darf.
  • Zudem kann Ihnen die App sagen, wann Sie am besten ins Bett gehen sollten, damit Aufstehen und leichter Schlaf übereinstimmen. Für alle, die trotzdem den Wecker immer wieder in den Schlummermodus schicken, können oft Weckspiele aktiviert werden. Diese sehen z. B. so aus, dass Sie erst eine Matheaufgabe lösen müssen, bevor Sie den Wecker ausstellen können.
Teilen: