Alle Kategorien
Suche

Schlaffe Haut - das können Sie dagegen tun

Schlaffe Haut stört vor allem die Frauenwelt. Wer möchte nicht bis ins hohe Alter knackig bleiben. Jedoch je älter man wird, desto mehr muss man für sich tun.

Gezielte Übungen helfen bei schlaffer Haut.
Gezielte Übungen helfen bei schlaffer Haut.

Was Sie benötigen:

  • Schüssler Salze Nr. 1 und Nr. 11
  • Schüssler Salbe Nr. 1

Schlaffe Haut - wie es dazu kommt

  • Schlaffe Haut entsteht meist mit zunehmendem Alter. Dann, wenn das Bindegewebe schlechter wird. Der Haut fehlt an Feuchtigkeit und Elastizität, und wenn dann noch eine Gewichtsabnahme dazu kommt oder die Frau mehrere Geburten hatte, kann das Gewebe mit den Veränderungen nicht mehr klarkommen.
  • Hier kommt noch die Hormonumstellung im fortgeschrittenen Alter hinzu. Wenn langsam die Östrogene weniger werden, fehlt auch die Wasserbindung im Körper. Wasser versorgt auch die Haut mit Feuchtigkeit. Dies fehlt dann immer mehr und daraus entstehen Falten und schlaffe Haut.
  • Ganz straff wird die Haut nicht mehr werden, jedoch gibt es Mittel und Wege, das Gewebe etwas zu stärken und vor allem den Prozess zu stoppen.

Schlaffe Haut - was man dagegen tun kann

  • Auf jeden Fall ist es wichtig, wenn Sie schon schlaffe Haut haben, sich täglich zu bewegen. Gezielte Übungen für die betroffenen Zonen sollten Sie unbedingt alle zwei Tage durchführen. An den anderen Tagen ist ein Ausdauertraining, wie zum Beispiel Joggen oder strammes Gehen, zu empfehlen. Regelmäßigkeit ist das A und O.
  • Versorgen Sie die Haut von außen mit genügend Feuchtigkeit und von innen mit genügend stillem Wasser.
  • Am Bauch können Sie tägliche Zupfmassagen durchführen, damit die Haut ordentlich durchblutet wird.
  • Die Schüssler Salze Nr. 1 Calcium fluoratum D12 und Nr. 11 Silicea D12 sind beide hilfreiche Mittel. Äußerlich kommt die Schüssler Salbe Nr. 1 zur Anwendung.
  • Achten Sie auf gesunde und fettarme Ernährung, die auch arm an tierischen Eiweißen ist. Reichern Sie Ihren Speiseplan mit enzymreichem Obst, wie Ananas, Papaya und Mangos, an.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.