Alle Kategorien
Suche

Schlafen in Bauchlage - das sollten Sie beachten

Schlafen kann man in verschiedenen Lagen, keine ist besser als die andere. Vielmehr entscheiden die persönlichen Vorlieben. Das Schlafen in Bauchlage ist eine recht bequeme Schlafposition, wenn man sie richtig anzuwenden weiß.

In Bauchlage kann man prima schlafen.
In Bauchlage kann man prima schlafen.

Wie man sich bettet, so schläft man

Im Grunde ist es vollkommen egal, in welcher Position Sie schlafen, Hauptsache sie passt zu Ihnen. Es gibt keine Schlafposition, die per se besser oder schlechter als andere ist. Und es gibt auch keine Lage, die für alle zu empfehlen ist.

  • Es gibt bestimmte Erkrankungen, die das Schlafen in Bauchlage oder Rückenlage oder auch Seitenlage erfordern. Hierunter zählen manche Schmerzsyndrome oder auch Probleme mit dem Herz-Kreislauf-System. Aber wenn Sie nicht darunter leiden, können Sie schlafen, wie Sie wollen.
  • Die Schlafposition ändert sich bei allen Menschen sehr häufig pro Nacht. Das merkt der Schläfer in der Regel nicht. Wachen Sie morgens in der Bauchlage auf und sind abends auch so eingeschlafen, heißt das nicht, dass Sie die ganze Nacht so lagen.

Wichtiges zum Schlafen in Bauchlage

  • Das Schlafen in der Bauchlage ist die Variante mit der kleinsten Vorbereitung. All das, was Rücken- und vor allem Seitenschläfer mit ihrem Kissen veranstalten müssen, bis es passt, fällt in der Bauchlage weg. Sie legen sich einfach auf den Bauch und fertig.
  • Wenn die reine Bauchlage nichts für Sie ist oder Sie nicht gut schlafen können, weil die Halswirbelsäule zu sehr verdreht ist, dann sollten Sie zu einem kleinen Trick greifen. Sie bleiben im Prinzip in der normalen Bauchlage, ziehen aber ein Knie nach oben, bis es ungefähr einen rechten Winkel erreicht hat. Wenn Ihnen nun der Arm auf der gleichen Seite nicht ganz bequem liegt, dann können Sie auch diesen im Ellbogen um ungefähr 90 Grad anwinkeln.
  • Nun ist die Halswirbelsäule etwas entlastet, der Rücken auch. Die reine Bauchlage erfordert Flexibilität in der Lendenwirbelsäule. Wenn Sie diese nicht haben, sollten Sie die Position mit dem angewinkelten Bein und Arm bevorzugen.
  • Ist auch diese Lage zwar gut, aber noch nicht ganz perfekt, können Sie noch mit einem Kissen nachhelfen. Stopfen Sie dieses in den Hohlraum, der unter Ihrer Leiste entstanden ist, dann sollten alle Probleme gelöst sein und Sie prima in Bauchlage schlafen können.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.