Alle Kategorien
Suche

Schimmelflecken in Textilien - das können Sie dagegen tun

Schimmelflecken in Textilien - das können Sie dagegen tun2:16
Video von Heike Funke2:16

Schimmelflecken in Textilien, auch Stockflecken genannt, sind ein hartnäckiges Problem, welches sich meist nicht durch eine einfache Wäsche beseitigen lässt. Doch was tun, wenn Textilien von Schimmel befallen sind? Mit ein paar Hilfsmitteln geht es dem Schimmel an den Kragen.

Was Sie benötigen:

  • Eine Zitrone, Salz, Sonne oder Bleichmittel
  • Anti-Schimmelmittel
  • Starkes Waschmittel
  • Kein Natriumhypochlorid
  • In extremen Fällen einen Fachmann

Die Beseitigung von Schimmelflecken in Textilien ist zwar mühsam, jedoch dringend notwendig, da die Schimmelsporen die Gesundheit angreifen!

Schimmelflecken mit Hausmitteln bekämpfen

  • Ein einfaches Hausmittel gegen Schimmelflecken in Textilien ist Zitronensaft mit Salz. Dazu die befallenen Stellen mit Zitronensaft beträufeln, dieses kurz einwirken lassen und danach Salz darauf geben. Dann lassen Sie die Textilien am besten an der Sonne vollständig durchtrocknen. Sollte gerade keine Sonne in Sicht sein, können Sie alternativ auch Bleichmittel auf Sauerstoffbasis verwenden. Bei empfindlichen Textilien sollten Sie die Zitrone-Salz-Kur jedoch besser zunächst an einer verdeckten Stelle testen. Anschließend waschen Sie das Kleidungsstück wenn möglich noch einmal bei 60 Grad.
  • Ein weiteres Hausmittel ist Alkohol mit Ascorbinsäure. Beides in eine Sprühflasche füllen, dabei jedoch nur ein paar Messerspitzen Ascorbinsäure verwenden. Diese ist in der Apotheke erhältlich. Sprühen Sie die Schimmelflecken damit ein und lassen Sie es zunächst einwirken. Danach bürsten Sie den Schimmel noch ein wenig aus und geben die Kleidung im Anschluss ebenfalls in die Wäsche.

Anmerkungen zur Schimmelbekämpfung in Textilien

  • Hilfreich gegen Schimmelflecken auf Textilien sind auch Anti-Schimmelmittel aus der Drogerie. In der Regel legen Sie die betroffenen Kleidungsstücke in heißem Wasser und dem Fleckenentferner eine Weile ein und waschen diese danach. Wenn möglich, sollten Sie, um sicherzugehen, die Kleidung auf 60 Grad oder höher mit einem starken Waschmittel waschen, in manchen Fällen genügt sogar lediglich dieser Waschvorgang zur Schimmelentfernung.
  • Vorsichtig sein sollten Sie mit Natriumhypochlorid. Dieses ist zwar leicht in der Apotheke erhältlich und effektiv gegen Schimmel, jedoch auch äußerst ungesund. Vor allem das Einatmen des Sprühnebels und der Kontakt von Natriumhypochlorid mit Säuren birgt gesundheitliche Gefahren. Verwenden Sie deshalb lieber altbewährte Hausmittel oder andere Anti-Schimmelmittel aus der Drogerie.
  • Denken Sie daran, dass Sie bei der Entsorgung von Anti-Schimmelmitteln diese in den Sondermüll und nicht in den Ausguss oder Hausmüll werfen. 
  • Bei starkem Schimmelbefall der Wohnung sollten Sie jedoch dringend einen Fachmann zurate ziehen. Schimmelsporen gefährden Ihre Gesundheit! 

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos