Alle Kategorien
Suche

Schimmelbekämpfung mit Alkohol - das sollten Sie beachten

Schimmelbefall an Wänden oder im Badezimmer, an schwer zugänglichen Stellen oder in schlecht belüfteten Räumen muss unbedingt bekämpft werden. Was Sie bei Schimmelbekämpfung mit Alkohol beachten sollten, erfahren Sie hier.

Schimmel im Haushalt ist ein Gesundheitsrisiko.
Schimmel im Haushalt ist ein Gesundheitsrisiko.

Was Sie benötigen:

  • Essig
  • Gasbrenner
  • Brennspiritus
  • Ethanol
  • Isopropanol
  • Wasserstoffperoxyd

Schimmelbekämpfung im Haushalt ist ein wesentlicher Beitrag zur Gesunderhaltung des Raumklimas, denn die Sporen der Schimmelpilze verteilen sich unsichtbar in der Luft und können für Allergiker sehr belastend sein beziehungsweise Allergien und andere ernsthafte Krankheiten auslösen. Lesen Sie hier, wie Sie Schimmelbekämpfung mit Alkohol und anderen Mitteln bewerkstelligen können.

So funktioniert der Schimmelkampf mit Alkohol

  1. Wenn Sie Schimmelbekämpfung in Ihrer Wohnung durchführen möchten, dann können Sie zuerst einmal Alkohol als Mittel einsetzen. 
  2. Verwenden Sie zur Schimmelbekämpfung mit Alkohol am besten Brennspiritus, Sie können aber auch Isopropanol oder Ethanol verwenden.
  3. Achten Sie bei der Schimmelbekämpfung mit Alkohol darauf, dass Sie Schutzhandschuhe tragen, die Dämpfe nicht einatmen und die Stoffe entzündbar sind. Grundsätzlich sollte Schimmelbekämpfung mit Alkohol dieser Art von Fachleuten durchgeführt werden.

Probieren Sie auch andere Mittel zur Schimmelbekämpfung

  1. Wenn Sie Schimmelbekämpfung nicht mit Alkohol durchführen wollen, dann können Sie auch das Verbrennen des Schimmelpilzes anwenden. Dazu richten Sie einen Gasbrenner auf die verschimmelten Stellen, achten Sie selbstverständlich darauf, dass bei dieser Methode keine elektrischen Leitungen oder andere brennbare Materialien in Flammen geraten können. Arbeiten Sie zur Sicherheit mit einem Feuerlöscher in Reichweite.
  2. Auch eine Wasserstoffperoxyd-Lösung hilft Ihnen wirksam bei der Schimmelbekämpfung, wenn Sie keine alkoholische Lösung zur Hand haben. Wasserstoffperoxydlösungen wirken gegen Bakterien, Pilze und andere Keime und rufen keine ernsthafteren Gesundheitsschäden hervor, wenn sie sachgerecht eingesetzt werden.
  3. Eine fünf- bis zehnprozentige Lösung von Wasserstoffoxid können Sie ebenfalls zur Schimmelbekämpfung anstatt Alkohol einsetzen. 
  4. Verwenden Sie Säuren oder Fungizide nur im äußersten Extremfalle, denn diese Schimmelbekämpfungsmittel sind im Gegensatz zu alkoholischen Lösungen eine echte Gefahr für Ihre Gesundheit.

Schimmelbekämpfung in Ihrer Wohnung ist nicht nur aus ästhetischen Gründen wichtig, sondern vor allem wegen Ihrer Gesundheit. Die Schimmelbildung können Sie eindämmen, indem Sie gefährdete Stellen regelmäßig mit alkoholischen Mitteln einreiben beziehungsweise auch ganz normalen Haushaltsessig zum Putzen verwenden.

Teilen: