Alle Kategorien
Suche

Schimmel in den Ecken - so beheben Sie den Schaden

Wenn in den Ecken Ihrer Wohnung Schimmel zu finden ist, sollten Sie auf jeden Fall zuerst die Ursache finden. Die Pilze zu beseitigen, ist dann kein großes Problem mehr.

Der Schimmel geht erst, wenn die Wand wieder trocken ist.
Der Schimmel geht erst, wenn die Wand wieder trocken ist.

Was Sie benötigen:

  • Haarlack
  • Schimmelreiniger

Ursachen für Schimmel finden

  • In den meisten Fällen ist Schimmel nur eine Folge von zu hoher Feuchtigkeit. Wenn Sie Glück haben, hilft schon ein besseres Lüftungsverhalten. Stellen Sie Ihre Fenster nicht auf Kipp, sondern lüften Sie täglich zehn Minuten die ganze Wohnung. Öffnen Sie hierfür alle Fenster und Türen gleichzeitig.
  • Stellen Sie ein Messgerät für die Luftfeuchtigkeit auf. Diese sollte zwischen 40 und 60 Prozent liegen. So vermeiden Sie, dass sich Feuchtigkeit an den Wänden niederschlägt. Schimmel kann an solchen Stellen gut wachsen.
  • Wenn trotz optimaler Luftfeuchte einige Ecken schimmeln, kommt die Feuchtigkeit wahrscheinlich von außen. Prüfen Sie mit einem speziellen Feuchtemessgerät fest, ob die Wand Wasser enthält. Wenn ja, muss ein Handwerker prüfen, ob in einer Rohrleitung, im Dach oder in der Wandisolierung ein Schaden vorliegt. Nach der Reparatur dieses Schadens können Sie erfolgreich den Schimmel bekämpfen.

Die Ecken vom Pilz befreien

  • Als erste Maßnahme, wenn Sie schimmlige Ecken finden, können Sie Haarlack oder ein ähnliches Spray auf die Wände auftragen. Dieses bindet die Sporen der Pilze und verhindert, dass Sie diese einatmen.
  • Kaufen Sie einen speziellen Schimmelreiniger, der auf die Tapete gesprüht werden kann. Chlor ist nur notwendig, wenn Sie die schwarzen Stellen wieder bleichen möchten. Wird ohnehin neu gestrichen oder tapeziert, können Sie einen chlorfreien Reiniger kaufen.
  • Wenn die Tapete nur von schwarzen Stellen übersät ist, sich aber nicht löst oder wellt, können Sie anschließend mit einer Spezialfarbe einfach darüber streichen.
  • Ist die Tapete bereits stark angegriffen oder hebt sich der Pilz bereits davon ab, müssen Sie die Tapete lösen und neue ankleben. In diesem Fall ist es sinnvoll, die Wand zuvor auch mit einem Fungizid zu tränken und gut trocknen zu lassen.
Teilen: