Alle Kategorien
Suche

Schimmel am Fensterrahmen - so sollten Sie reagieren

Schimmel entsteht oft durch Luftfeuchtigkeit in der Wohnung. Werden Bereiche nicht regelmäßig gelüftet, so bildet sich Kondenswasser. Dieses kann sich u.a. auch am Fensterrahmen sammeln und hierauf zu sichtbaren Stockflecken führen. Bei einem Befall sollten Sie schnell reagieren, damit nicht auch andere Flächen angegriffen werden.

Schimmel ist eine unangenehme Angelegenheit.
Schimmel ist eine unangenehme Angelegenheit.

Was Sie benötigen:

  • Schutzbrille
  • Handschuhe
  • Mundschutz
  • hochprozentiger Alkohol
  • Ascorbinsäure
  • Staubsauger
  • Lappen
  • Chlor
  • Acryl
  • Silikon
  • Hefe
  • Zahnbürste
  • Wasserstoffperoxid

Schimmel an feuchten Flächen

Damit in Ihren Räumlichkeiten keine zu hohe Luftfeuchtigkeit, sei es durch Duschen, Baden, Kochen, Zimmerpflanzen, Verdunstung usw. entsteht, sollten Sie Ihr Lüftungsverhalten (Stoßlüftung) genau kontrollieren.

  • Hat sich trotz aller Vorkehrungen - wie Lüften und Heizen - Schimmel vor allen Dingen am Fensterrahmen angesiedelt, dann können Sie hierfür zur Bekämpfung diverse Mittel und Methoden anwenden.
  • Damit Sie bei der Entfernung des Schimmels am Fensterrahmen keine gesundheitlichen Schäden - wie Allergien, Atemwegserkrankungen, Hautschäden usw. - davontragen, ist es wichtig, dass Sie dazu mit einer Schutzbrille-, Handschuhen und evtl. Mundschutz ausgestattet sind.

Stockflecken und Pilze am Fensterrahmen entfernen

Bei der Beseitigung des Schimmels reicht es nicht aus, wenn Sie die Sporen am Fensterrahmen lediglich mit Wasser abwaschen.

  • Hierzu eignet sich u. a. eine Mischung aus hochprozentigem Alkohol und Ascorbinsäure (Apotheke), welche Sie in eine Sprühflasche füllen und damit die betroffenen Flächen besprühen. Nach ausreichender Einwirkung- und Trockenzeit können Sie das Mittel mit einem Staubsauger oder trockenen Lappen, welchen Sie nach der Reinigung entsorgen sollten, entfernen.
  • Bei der Bildung von Schimmel am Fensterrahmen sollten nachschauen, ob die Fensterfassungen auch richtig abgedichtet sind. Ist das nicht der Fall, dann ist es ratsam, die Abdichtungsmasse aus den Fugen mit einer Klinge zu entfernen und anschließend die befallenen Stellen mit Chlor zu tränken. In circa 2-3 Tagen Einwirkungszeit sollte das Mittel seine Wirkung vollzogen haben, sodass Sie die Rahmen wieder erneut mit Acryl oder Silikon abdichten können.
  • Möchten Sie ein wirksames Hausmittel gegen Schimmel einsetzen, dann können Sie dazu auch Hefe in warmem Wasser auflösen und diese anschließend mithilfe einer Zahnbürste am Fensterrahmen auftragen. Sollte es sich hierbei um einen hartnäckigen Befall handeln, dann sollten Sie hierzu diesen Vorgang erneut wiederholen.
  • Eine weitere Methode, um Schimmel zu bekämpfen, ist Wasserstoffperoxid aus der Apotheke. Auch dieses Mittel wird in eine Sprühflasche gefüllt und mehrmals auf die betroffenen Stellen am Fensterrahmen versprüht. Da dieses Produkt eine stark bleichende Wirkung hat, sollten Sie es zuerst an einer kleinen, nicht sichtbaren Fläche testen.

Viel Glück bei der Entfernung des Schimmels am Fensterrahmen!

Teilen: