Alle Kategorien
Suche

Schillerlocken - das Gebäck mit verschiedenen Füllungen anbieten

Wussten Sie, dass Schillerlocken auch Schaumrollen genannt werden und sich vorzüglich als süßlich angerichtetes Gebäck zum Kaffee oder pikant hergerichtet zu einem schmackhaften Buffet eignen? Probieren Sie es doch einmal aus, Schillerlocken selber zu backen und unterschiedlich zu füllen.

Schillerlocken benötigen eine Tütenform.
Schillerlocken benötigen eine Tütenform.

Was Sie benötigen:

  • Blätterteig:
  • 250 g Mehl
  • 25 g geschmolzene Butter
  • 125 ml Wasser
  • etwas Salz
  • 1 Eigelb
  • 250 g kalte Butter
  • 25 g Mehl

Schillerlocken sind köstlich und variabel

  • Schillerlocken sind ein Gebäck aus Blätterteig, die in drei Zentimeter breiten und dünnen Teigstreifen spiralförmig um Schiller-Lockenbackformen (Blechhülsen) gewickelt werden. Anschließend werden sie mit verquirltem Eigelb bestrichen und auf einem Backgitter gebacken, damit der Teig auch auf der Liegefläche gleichmäßig backt.
  • Die fertigen Schillerlocken müssen nach dem Backen sofort von der Form abgezogen werden und auskühlen. Die tütenartige Form der Schillerlocken bietet sich an, süß oder pikant gefüllt zu werden. Natürlich können Sie dieses Gebäck aus gekauftem Blätterteig herstellen, aber vielleicht probieren Sie es einmal aus, Blätterteig selber herzustellen.

Stellen Sie das Gebäck aus Blätterteig her

  1. Zunächst verkneten Sie mit einem Handrührgerät Mehl, eine Prise Salz, Wasser und Eigelb mit der geschmolzenen Butter zu einem glatten Teig.
  2. Wickeln Sie den Teig in eine Frischhaltefolie, damit er 30 Minuten im Kühlschrank ruhen kann. In der Zwischenzeit stellen Sie den zweiten, den sogenannten Butterteig, her.
  3. Nun wird es etwas schwierig: Bemehlen Sie eine Arbeitsplatte und rollen Sie die feste, kalte Butter aus. Versuchen Sie eine 19 x 19 cm Fläche auszurollen. Anschließend stellen Sie die Arbeitsplatte samt Butter 30 Minuten kalt.
  4. Jetzt geht das Ausrollen weiter: Rollen Sie nun Ihren Teig auf 40 x 20 cm aus und bestreichen Sie die Ränder mit etwas Wasser. Nun müssen Sie die ausgerollte Butter auf eine Hälfte des Teiges stülpen bzw. legen und die andere Teighälfte darüber.
  5. Rollen Sie nun diesen gesamten Teig erneut auf eine Größe von 40 x 20 cm aus und überlappen Sie die schmalen Seiten so, dass eine Dreierlage entsteht. Stellen Sie den Teig erneut 30 Minuten kalt.
  6. Und nun müssen Sie den Teig erneut auf 20 x 40 ausrollen, um die schmalen Seiten wieder übereinanderschlagen zu können. Machen Sie das so oft, wie es Ihnen möglich ist, denn je öfter der Teig ausgerollt und überschlagen worden ist, um so blättriger wird er. Wichtig ist, dass Sie ihn immer zwischenzeitlich im Kühlschrank kühlen lassen.
  7. Nach dem Aufwickeln auf die Schiller-Lockenform wird der Teig bei 180° Grad Umluft oder 200° Grad Ober- und Unterhitze etwa 15 - 20 Min gebacken, je nachdem, wie dünn Sie ihn ausrollen konnten.

Servieren Sie das Schillerlocken-Gebäck ganz unterschiedlich

  • Wenn Sie die Schillerlocken als süßes Gebäck servieren möchten, sollten Sie sie entweder mit Schlagsahne oder mit Buttercreme füllen. Sie können die süße Füllung dadurch verändern, indem Sie eine Erdbeersahne, Vanillesahne, Schokoladen - oder Vanillebuttercreme herstellen. Süße Schillerlocken werden abschließend einfach nur mit Puderzucker bestreut.
  • Für pikante Schillerlocken sollten Sie das Rezept in sofern abwandeln, indem Sie die Schillerlocken vor dem Backen mit Milch bestreichen und mit Mohn oder Sesam bestreuen. Nach dem Backen lassen Sie die Schillerlocken auskühlen und befüllen Sie mithilfe eines Spritzbeutels mit einer pikanten Füllung, wie z. B. einer Käse-Paprikafüllung, Schinken- oder Thunfischfüllung.



Teilen: