Was Sie benötigen:
  • Dachlatten
  • Nägel
  • Zollstock oder Maßband
  • feinen Maschendrahtzaun
  • feinmaschiges Vogelnetz

So bauen Sie ein Schildkrötengehege

  1. Zunächst nehmen Sie den Zollstock oder das Maßband zur Hand und messen die Fläche ab, auf welcher das Schildkrötengehege in Zukunft stehen soll. Hierbei können Sie die Größe natürlich selbst bestimmen. Sofern Sie Wasserschildkröten beheimaten möchten, so empfiehlt sich natürlich noch ein kleiner Teich inmitten des Schildkrötengeheges selbst.
  2. Haben Sie die Fläche abgesteckt, so sägen Sie nun für jede Ecke eine Leiste zurecht, welche Sie anschließend etwa 30 Zentimeter tief in den Boden stecken. Die Gesamtlänge der Dachlatten sollte ca. 70 Zentimeter betragen. 40 Zentimeter der Latten sollten daher über der Erde stehen, an diesen wird der feine Maschendrahtzaun angebracht.
  3. Achten Sie darauf, dass Sie die Dachlatten im rechten Winkel zum Boden positionieren, um daraufhin den Maschendrahtzaun um Ihr Schildkrötengehege legen und anbringen zu können
  4. Sind alle Balken fest im Boden verankert, so nehmen Sie nun den Maschendrahtzaun zur Hand und gehen dabei von Balken zu Balken. Montieren Sie den Draht fest, sodass er nicht lose baumeln kann und sich später die Schildkröten im Gehege daran verheddern.

Ein Teich im Gehege der Schildkröten

  1. Wurde Ihrerseits das komplette Schildkrötengehege eingezäunt, so stecken Sie nun eine kleine Fläche ab, in welcher ein Teich für Ihre Schildkröten zu finden sein soll, sofern Sie Wasserschildkröten in dem Schildkrötengehege halten möchten. Im Baumarkt gibt es spezielle Plastikbehälter, welche eigens für den Teichbau produziert wurden und von Ihnen genutzt werden können. Sie haben die Wahl zwischen diversen Größen.
  2. Graben Sie mit einem Spaten einfach ein Loch in der Größe des Teiches und geben Sie nach Fertigstellung des Lochs die Plastikform dort hinein. Schütten Sie danach an den Außenrändern genügend Erde wieder auf, sodass die Plastikform gut eingebettet ist und keine Zwischenräume mehr zu finden sind.
  3. Möchten Sie ebenfalls Fische in dem Teich des Schildkrötengeheges halten, so sollten Sie sich in einem Fachmarkt über Wasserpumpen und weiteres Teichzubehör erkundigen. Haben Sie allerdings nur einen kleinen Teich eigens für Ihre Schildkröten im Sinn, so reicht es, wenn Sie das Wasser dann ca. 3x in der Woche wechseln, um es frisch zu halten. Andernfalls können sich - bei Vernachlässigung des Wasserwechsels - im Teich Keime bilden und die Schildkröten im Schildkrötengehege krank machen.
  4. Dekorieren Sie den Teich im Schildkrötengehege dann mit großen Steinen, auf welchen sich die Schildkröten auch dementsprechend ausruhen können.

Steine und andere Rückzugsmöglichkeiten im Schildkrötengehege

  1. Möchten Sie ein naturgetreues Schildkrötengehege bauen, so sollten Sie auch genau darauf achten, dass Ihre Schildkröten im Schildkrötengehege genügend Abwechslung und auch ebenso wichtige Rückzugsmöglichkeiten geboten bekommen. Lassen Sie das Gras im Gehege einfach an einer Stelle wild wachsen und füllen Sie an einer anderen Stelle einfach etwas Rindenmulch auf. Kies und andere Untergründe können ebenfalls genutzt werden.
  2. Auch sollten Sie kleine Höhlen aus Ästen im Schildkrötengehege bauen, in welche sich die Tiere zurückziehen können, wenn sie möchten.
  3. Beim Aufstapeln von Steinen ist allerdings wirklich äußerste Vorsicht geboten, da diese zusammenbrechen können. Achten Sie daher auf ein stabiles Konstrukt, sodass die Schildkröten im Schildkrötengehege nicht verletzt werden können.

Winterschlaf im Schildkrötenhaus

  1. Ob Landschildkröte oder aber Wasserschildkröte - manche Besitzer befürchten, dass Ihre Schildkröten während des Winterschlafs im Schildkrötengehege schwächeln und sterben könnten. Allerdings liegt die Winterruhe in der Natur der Tiere und Sie sollten auch in einem Schildkrötengehege einen entsprechenden Platz dafür einrichten, sodass sich die Tiere zur Ruhe betten können.
  2. Bauen Sie dafür einfach eine Art kleines Gewächshaus oder platzieren Sie eine Holzkiste im Schildkrötengehege, welche Sie mit genügend Dämmstoff füllen, in welchen Sie Ihre Schildkröten zur Winterruhe betten können.
  3. Als Schutz vor Vögeln empfiehlt sich, besonders bei Jungschildkröten, ein Vogelnetz quer über das Schildkrötengehege zu spannen. Manch ein Vogel sieht nämlich junge Schildkröten als leichte Beute an und greift sie sich.
  4. Um einen solchen Vorfall zu umgehen, finden Sie im Baumarkt spezielle, feinmaschige Netze, welche Vögeln ein Landen im Schildkrötengehege unmöglich machen.