Alle Kategorien
Suche

Schiffsteile - Bezeichnungen und deren Funktionen

Wollten Sie schon immer wissen, aus welchen Schiffsteilen ein Schiff besteht und welche Bezeichnungen sie haben? Hier bekommen Sie es einfach erklärt. Welche Arten von Schiffsbauten es gibt, lesen Sie ebenfalls hier.

Schiffe und ihre Bezeichnung der Funktion.
Schiffe und ihre Bezeichnung der Funktion.

Welche unterschiedlichen Bezeichnungen von Schiffsbauten gibt es?

  • In erster Linie werden Schiffe und Boote in ihren Bezeichnungen voneinander getrennt, da Schiffe um einiges größer sind als Boote. Von den Schiffsteilen unterscheiden sich die Bauten aber in der Regel nicht.
  • Selbst bei der Verwendung werden Schiffe in Fracht- und Arbeitsschiffe, Kriegs- und Passagierschiffe unterteilt, welche noch durch ihren Antrieb unterschieden werden.

Bezeichnungen der Schiffsteile und Ihre Funktion

  • Der "Anker" ist ein Hilfsmittel, um Schiffe und Boote an einer Stelle zu halten. Der Anker selber hängt an einer Kette, die mit dem Schiff verbunden ist.
  • Die Kette des Ankers läuft über eine "Ankerklüse". Das ist ein Rohr, welches sich im vorderen Teil (Bug) des Schiffs befindet. 
  • Um der Kette des Ankers den Weg durch die Schiffswand zu ermöglichen, werden sogenannte "Ankerklüsen" genutzt. An der Schiffswand findet man sie als runde Öffnung vor.
  • Der Anker ist ein Symbol, das seit jeher als Schmuckanhänger, als Motiv auf einem …

  • Mithilfe eines "Ankerspill" wird der Anker ins Wasser gelassen und wieder eingeholt.
  • Als "Ballast" werden Eisenstücke aus Gus bezeichnet, die bei Leerfahrten des Schiffs zum Einsatz kommen. Diese sorgen dann für die Stabilität des Schiffs.
  • Die Bezeichnungen "Spiere" oder auch "Baum" benennen alle Rundholzarten auf einem Schiff. Der "Belegnagel" dient zum Befestigen der Taue. Diese gibt es in verschiedenen Materialen und Formen.
  • "Bullaugen" sind die wasserdichten Fenster beim Schiff.
  • Zur Verstärkung des Rumpfs werden Balken eingesetzt, diese werden "Hängeknie" genannt. Sie befinden sich an der Bordwandinnenseite im unteren Teil des Decks.
  • Der "Kiel" sind Balken im Rumpf, die den Schiffsboden verstärken.
  • Eine andere Möglichkeit, um Leinen zu befestigen, nennt sich "Klampe". Eine Klampe ist länglich und hat zwei Hörner um die Leinen im Wechsel zu befestigen.
  • Der "Klüver" ist ein Segel in dreieckiger Form.
  • In der "Messe" nehmen die Besatzungsmitglieder ihre Mahlzeiten ein.
  • Die Treppe vom Deck ins Schiffsinnere bezeichnet man als "Niedergang".
  • Um Geräte auf dem Schiff abzudecken, werden Tücher, welche wasserdicht sind, als "Persenning" verwendet.

Ob Schiffe oder Boote, all diese Schiffsteile finden Sie auf beiden Wasserfahrzeugen.

Teilen: