Alle Kategorien
Suche

Schiffskapitän werden - so kann es gelingen

Als Schiffskapitän müssen Sie sich in allen Bereichen, die beim Schiffsbetrieb eine Rolle spielen, auskennen. Sie benötigen daher eine theoretische Grundausbildung und viel Erfahrung, die Sie bei Ihrer Arbeit auf See sammeln.

Als Schiffskapitän übernehmen Sie die Leitung.
Als Schiffskapitän übernehmen Sie die Leitung. © TiM_Caspary / Pixelio

Um Schiffskapitän zu werden, brauchen Sie zunächst eine Ausbildung zum Nautiker, die Sie entweder an einer Fachschule oder an einer Hochschule machen können.

Die Ausbildung an einer Seefahrtschule

  • Die Ausbildung an einer Seefahrtschule dauert insgesamt etwa vier Jahre. Sie gliedert sich in zwei Jahre Unterricht, der in Vollzeit stattfindet und der mit dem Abschluss zum Nautischen Wachoffizier endet. Darauf folgen zwei Jahre, in denen Sie zur See fahren.
  • Um für die Ausbildung an einer Seefahrtschule zugelassen zu werden, benötigen Sie eine abgeschlossene Ausbildung als Schiffsmechaniker oder als Schiffsbetriebstechnischer Assistent in der Fachrichtung Nautik. Außerdem ist hierfür ein mittlerer Schulabschluss erforderlich.

Das Nautik-Studium an der Hochschule

  • Um später als Schiffskapitän tätig zu werden, können Sie aber auch einen Bachelor-Studiengang im Fach Nautik an einer Hochschule belegen. Diese Studiengänge bestehen aus einem theoretischen Teil und ein bis zwei Praxissemestern, die Sie an Bord eines Schiffes verbringen.
  • Die Regelstudienzeit für dieses Studium beträgt sechs bis acht Semestern, im Schnitt benötigen die Studenten jedoch nur sechs bis sieben Jahre bis zum Abschluss.
  • Als Zulassungsvoraussetzung für das Studium an einer Fachhochschule benötigen Sie die Fachhochschulreife oder das Abitur. Unter bestimmten Bedingungen können Sie aber auch zum Studium zugelassen werden, wenn Sie ausreichende praktische Erfahrungen haben.

Ihr weiterer Weg zum Schiffskapitän

  • Nach dem Abschluss Ihrer Ausbildung arbeiten Sie zunächst als Nautischer Wachoffizier in einer leitenden Funktion. Nachdem Sie mindestens drei Jahre als Wachoffizier tätig waren, können Sie zum Kapitän eines Schiffes ernannt werden.
  • Etwas schneller geht es, wenn Sie während dieser Zeit zum Ersten Nautischen Offizier befördert werden. Damit sind Sie dem Kapitän direkt untergeordnet und vertreten ihn, falls es nötig werden sollte. Erster Nautischer Offizier werden Sie frühestens nach einem Jahr als Wachoffizier, danach müssen Sie noch mindestens ein Jahr als Erster Nautischer Offizier tätig sein, bis Sie Schiffskapitän werden können.
  • Zum Schiffskapitän werden Sie von einer Reederei ernannt, wenn Sie neben Ihrer Ausbildung über die nötige Erfahrung und die richtige Persönlichkeit verfügen, um den Schiffsbetrieb leiten zu können. Daher spielen die Zeiten, die Sie mindestens als Wachoffizier oder Erster Nautischer Offizier abzuleisten haben, eine eher untergeordnete Rolle.
Teilen: