Schiefer ist ein natürlich vorkommender Sedimentstein. Über 90 Prozent der Baumaterialien eines Schieferdaches können bei fachgerechter Entsorgung wiederverwertet werden. Die Nutzungsdauer von mehr als 80 Jahren übersteigt die Lebenserwartung eines Ziegeldaches erheblich.

Dachdeckung - Preis abhängig von der Deckungsart 

  • Wenn Sie einen Dachdecker nach einem Pauschalpreis für Ihr Hausdach fragen, wird er sicherlich eine Summe in einer erheblichen Spannbreite nennen können. Wie viel eine individuelle Schieferdeckung kostet, kann er erst nach Kenntnis wichtiger Faktoren ermitteln.
  • Der Preis orientiert sich unter anderem an der Größe des Daches, an der Form des Dachsteins, der Verarbeitung des Dachschiefers und am Deckungsaufwand. 
  • Bei der Wilden Deckung muss der Schieferdecker die größtenteils ungeschlagenen und unbehandelten Schieferplatten vor Ort bearbeiten. Dadurch verteuert sich das Schieferdach. 
  • Wenn Sie sich für ein Schiefer gedecktes Dach entscheiden, müssen Sie gegenüber einem Ziegeldach nicht unbedingt mit höheren Kosten rechnen. 

Individuelles Schieferdach mit Wilder Deckung

  • Dachschiefer können Sie im Fach- und Großhandel zum verhältnismäßig günstigen Preis kaufen. Tondachziegel sind insgesamt etwa preiswerter. Je nach Fertigungsart rechnen Sie pro Schieferstein mit 2 bis 2,50 Euro.
  • Jede Deckungsart verlangt nach einem speziellen Dachstein. Hier gibt es zum einen unterschiedliche Verarbeitungsformen und zum anderen eine zweiseitige Ausführung (rechter und linker Stein).
  • Sie können aus etwa 15 Deckarten wählen. Zu den preisgünstigsten Schieferdeckarten zählt die Universal-Deckung, Einstandspreis ab 50 Euro je Quadratmeter fertig eingedeckte Dachfläche. 
  • Die Altdeutsche Deckung hingegen ist eine handwerklich anspruchsvolle Deckart. Hier müssen Sie mit Quadratmeterpreisen von über 100 Euro rechnen.
  • Bei der Wilden Deckung ist der Arbeitsaufwand (individuelles Behauen der Steine) hoch. Das hat natürlich Auswirkungen auf die Kosten (Quadratmeterpreise ab 140 Euro). 

Wie viel ein Schieferdach insgesamt kosten wird, muss Ihnen ein Dachdeckerbetrieb berechnen. Neben den Materialkosten kommen Montagekosten hinzu. Je nach Deckungsart sind diese sehr unterschiedlich. Entscheiden Sie sich erst, nachdem Sie mehrere Kostenvoranschläge infrage kommender Betriebe eingeholt und geprüft haben.