Alle Kategorien
Suche

Scheinwerfer polieren - Tipps und Tricks zum Polieren von Kunststoffscheinwerfern

Scheinwerfer polieren - Tipps und Tricks zum Polieren von Kunststoffscheinwerfern1:59
Video von Heike Kadereit1:59

Mit dem Lauf der Zeit können Kunststoffscheinwerfer zerkratzen und dadurch stumpf aussehen. Es gibt jedoch diverse Mittel, mit denen Sie kleine Kratzer zuverlässig entfernen können, sodass die Scheinwerfer anschließend wieder glänzen. Polieren Sie Ihre Acrylgläser regelmäßig, damit sie Ihre Sichtverhältnisse bei Dunkelheit nicht beeinträchtigen.

Was Sie benötigen:

  • Zahncreme
  • Chrompolitur
  • Poliertuch
  • Autopolitur
  • Küchenkrepp

Scheinwerfer richtig pflegen

Durch Umwelteinflüsse wie UV-Strahlung, aber auch durch mechanische Einwirkungen wie Kratzer können ältere Kunststoffscheinwerfer eintrüben. Da diese Trübung auch die Lichtleistung beeinträchtigen kann, sollten Sie Ihre Scheinwerfer regelmäßig polieren.

  • Verwenden Sie zum Polieren Ihrer Kunststoffgläser eine Autopolitur mit feinem Schleifanteil. Um den Effekt zu verstärken, können Sie die Politur auch mithilfe einer Poliermaschine auftragen.
  • Im Handel erhalten Sie allerdings auch spezielle Kunststoffpolituren. Diese Tragen Sie dann mit einem Poliertuch auf die Acrylgläser auf. Führen Sie dabei kleine, kreisende Bewegungen aus, ohne einen zu starken Druck auszuüben.
  • Je länger Sie Ihre Acrylgläser auf diese Weise bearbeiten, desto besser ist das Endresultat.
  • Durch das regelmäßige und ausdauernde Polieren erzielen Sie nicht nur eine optische Aufbesserung der Scheinwerfer, sondern auch eine Verbesserung der Sichtweite bei Dunkelheit.

Kunststoffglas regelmäßig polieren

Da stark getrübte Kunststoffscheinwerfer das Licht und somit auch die Verkehrssicherheit beeinträchtigen können, kann dadurch sogar der Erhalt einer neuen TÜV-Plakette gefährdet sein.

  • Polieren Sie Ihre Kunststoffscheinwerfer zu Ihrer eigenen Sicherheit und auch der anderer Verkehrsteilnehmer regelmäßig, denn dadurch können Sie eine starke Trübung vermeiden.
  • Das gelingt bei leichten Kratzern auch mit einem einfachen Hausmittel wie Zahncreme.
  • Tragen Sie die Zahnpasta dazu auf ein Stück Küchenkrepp auf und bearbeiten Sie das Acrylglas dann mit kreisenden Bewegungen.
  • Nach der Zahncremebehandlung ist das Abdeckglas wieder klar, wenn die Kratzschäden noch nicht allzu groß waren.
  • Alternativ können Sie auch eine Chrompolitur wie Venol verwenden, um damit Ihr Acrylglas zu pflegen, dadurch kleine Kratzer zu beseitigen und somit einer Trübung entgegen zu wirken.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos