Alle Kategorien
Suche

Scheinbare Mondbewegung von der tatsächlichen unterscheiden - so geht's

Ein wiederholter Blick an den Nachthimmel bestätigt die allgemeine Annahme, dass sich der Mond offensichtlich bewegt. Was wenige wissen, ist allerdings, dass man von der tatsächlichen Mondbewegung eine scheinbare Mondbewegung unterscheiden muss.

In welche Richtung bewegt sich der Mond tatsächlich?
In welche Richtung bewegt sich der Mond tatsächlich?

Wie läuft die Mondbewegung tatsächlich ab

Um zu verstehen, was die scheinbare Mondbewegung ist, sollten Sie sich zunächst genau klarmachen, in welcher Form sich der Mond tatsächlich um die Erde bewegt.  

  • Der Mond kreist nicht einfach irgendwie um die Erde herum, sondern er bewegt sich stets entlang der sogenannten Mondbahn, deren genaue elliptische Form durch die Anziehungskraft von Erde, Sonne und anderen Planeten zustande kommt.
  • Von der Erde aus gesehen, bewegt sich der Mond entlang dieser Mondbahn von West nach Ost, wobei er etwa einen Monat für eine vollständige Umrundung der Erde benötigt.
  • Diese tatsächliche Mondbewegung steht in direktem Zusammenhang mit den verschiedenen Mondphasen, die innerhalb eines Monats vollständig vom Mond durchlaufen werden.

So kommt die scheinbare Mondbewegung zustande

Beobachtet man von der Erde aus die Mondbewegung in einer einzigen Nacht, hat es den klaren Anschein, dass sich der Mond Ost nach West über den Nachthimmel bewegt. Dies würde allerdings der oben beschriebenen Mondbewegung widersprechen.

  • Bei der Mondbewegung von Ost nach West, die Sie während einer einzigen Nacht beobachten können, handelt es sich nur um eine scheinbare Bewegung, die dadurch zustande kommt, dass sich die Erde selbst in Bewegung befindet.
  • Genauer gesagt dreht sich die Erde innerhalb von 24 Stunden einmal um Ihre eigene Achse, was dazu führt, dass wir den Mond zum Beispiel um ein Uhr nachts von einem anderen Standpunkt aus sehen als um drei Uhr nachts.
  • Dies führt dazu, dass wir Erdenbewohner quasi am Mond vorbeigedreht werden, während sich der Mond selbst im Vergleich dazu kaum bewegt.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die scheinbare Mondbewegung genau in der entgegengesetzten Richtung stattfindet wie die tatsächliche Mondbewegung. Der Mond bewegt sich sozusagen etwa in die gleiche Richtung, in die Erde sich dreht, braucht allerdings einen Monat für eine komplette Umrundung, während sich die Erde in 24 Stunden einmal um die eigene Achse dreht und damit die scheinbare Mondbewegung erzeugt.

Teilen: