Alle Kategorien
Suche

Scheibenfolie anbringen am Auto - so klappt's

Eine getönte Scheibenfolie am Auto verleiht diesem ein elegantes Aussehen und hält neugierige Blicke und Sonnenstrahlen fern. Das Anbringen einer Scheibenfolie ist nicht so schwer wie gedacht und eine günstige Variante zu getönten Scheiben.

Scheibenfolien sind dekorativ und nützlich.
Scheibenfolien sind dekorativ und nützlich.

Was Sie benötigen:

  • Scheibenfolie
  • Rakel
  • Sprühflasche
  • Klebeband
  • Handtücher
  • Papiertücher
  • Glaseiniger
  • Spülmittel
  • Schere oder Cutter
  • Hilfsperson
  1. Reinigen Sie die zu beklebende Scheibe von beiden Seiten mit handelsüblichem Glasreiniger und entfernen Sie vorhandene Aufkleber.
  2. Schneiden Sie die Folie in die gewünschte Größe, indem Sie diese auf die Außenseite der Scheibe legen und somit die Scheibe als Schablone benutzen.
  3. Befüllen Sie eine saubere Sprühflasche mit Wasser und einigen Tropfen Spülmittel. Sprühen Sie die zu beklebende Glasfläche ein.
  4. Nun müssen Sie die Schutzfolie bis auf 10cm am unteren Rand von der Scheibenfolie lösen. Kleben Sie hierzu sowohl auf die Schutzfolie, als auch auf die Scheibenfolie einen Klebestreife. Diese ziehen Sie zum Lösen voneinander weg. Hierzu sollten Sie zu zweit arbeiten.
  5. Die klebende Seite der Scheibenfolie müssen Sie nun ebenfalls besprühen. Bringen Sie die Scheibenfolie mit der klebenden Seite auf die Autoscheibe an und ziehen Sie nun auch die letzten 10cm der Schutzfolie ab. Auch diese 10cm besprühen Sie.
  6. Rakeln Sie die Scheibenfolie von innen nach außen und fangen Sie das herausgedrückte Wasser mit Handtüchern ab.
  7. Um eine Beschädigung der Scheibenfolie zu vermeiden, sollten Sie vor dem Rakeln auch die Außenseite der Scheibenfolie besprühen.
  8. Zum Schluss müssen Sie die Ecken und Kanten rakeln und mit einem Papiertuch abtrocknen. Beachten Sie landesspezifische TÜV und Zulassungsvorschrifen bezüglich getönter Folien.
Teilen: