Alle Kategorien
Suche

Schaumstoff kaufen im Baumarkt - Tipps

Spätestens, wenn Sie im Baumarkt nach Schaumstoff sehen, werden Sie feststellen, dass es sehr verschiedene Qualitäten gibt. Damit Sie das richtige Produkt kaufen, sollten Sie sich vorher über das Material informieren. Beachten Sie, dass nicht alles für jeden Zweck geeignet ist.

Es gibt viele verschiedene Schaumstoffe.
Es gibt viele verschiedene Schaumstoffe.

Verwendungszweck der unterschiedlichen Schaumstoffarten

  • Schaumstoff ist ein Oberbegriff für aufgeschäumte Kunststoffe und Latex. Sie können im Baumarkt in der Regel fast alle Arten kaufen.
  • Schaumstoff kann offenporig oder geschlossen porig sein. Der Offenporige saugt Wasser auf. Sie kennen das von einem Badeschwamm. Wenn Sie das Material für eine feuchte Umgebung benötigen, sollte es geschlossen porig sein.
  • Ein weiterer Unterschied besteht in der Härte. Es gibt Hartschaum und Weichschaum. Harte Schaumstoffe können eingedrückt werden, sind aber nicht in der Lage, sich wieder auszudehnen. Weichschaum ist dagegen elastisch.
  • Das Grundmaterial, aus dem der Schaumstoff gefertigt wurde, kann Kunststoff, zum Teil mit Weichmachern sein, die ausdünsten, oder auch Naturlatex.
  • Bei elastischen Schaumstoffen kommt es auf die Stauchhärte an. Diese gibt an, welcher Druck erforderlich ist, um den Schaumgummi auf einen bestimmten Prozentsatz seines Volumens zusammenzudrücken. Dieser Wert ist wichtig, wenn Sie etwas polstern wollen. Je höher die Stauchhärte, umso schwerer ist es, das Material zusammenzudrücken. Sie spüren bei einem harten Schaumgummi also nicht, was darunter ist.

Diese Qualitäten können Sie fast immer im Baumarkt kaufen

  • Einfache offenporige Schaumgummiplatten in verschiedenen Qualitäten haben fast alle Baumärkte im Angebot. Diese Platten eigenen sich zum Polstern von Möbeln oder um Kissen herzustellen. Hier gilt, je größer die Stauchhärte umso dünner muss die Platte sein, um etwas abzupolstern.
  • Gute Schaumgummimatratzen bestehen aus verschiedenen Schaumstoffen, die aufeinander abgestimmt sind. Sie sollten daher generell keinen Schaumgummi im Baumarkt kaufen, um daraus Matratzen selber zu machen. Das Material aus dem Baumarkt ist in der Regel nicht schadstoffgeprüft und sollte daher nicht für Kindermatratzen und ähnlich sensible Einsatzzwecke verwendet werden.
  • Noppenschaumstoffe, die für die Schallabsorbierung eingesetzt werden können, sind weniger ein Baumarktprodukt, das liegt daran, dass es einer Beratung durch einen Fachmann bedarf, den richtigen Akustikschaum auszuwählen. Aber in manchen Baumärkten finden Sie auch dieses Material.
  • Geschlossen porige Hartschaumstoffe finden Sie in der Regel beim Dämmmaterial in jedem Baumarkt. Achten Sie auf die Hinweise zur Verwendung, manche die Dämmplatten sind für Außen-, andere für den Inneneinsatz gedacht. Für Fußböden sind nur trittfeste Platten geeignet. Achten Sie vor allen Dingen auch auf die Brandschutzklasse. Nehmen Sie nur schwer entflammbare Dämmplatten.
  • Styropordeckenplatten gehören ebenfalls zu den Schaumstoffen. Verwenden Sie grundsätzlich nur solche Platten, die mit dem Hinweis B1, also schwer entflammbar, versehen sind. Alle anderen Platten können im Brandfall dazu führen, dass es brennenden Kunststoff von der Decke regnet. Die Gefahr ist groß, selbst wenn es nur sehr dünne Platten sind.
Teilen: