Alle Kategorien
Suche

Schamottstein - so verwenden Sie ihn bei Ofenreparatur oder Pizzaofenbau

Schamottstein ist ein Zubehör beim Backen von Pizza und Brot im Gas-, Elektro- und Holzofen. Bekannt ist der extrem hitzebeständige und feuerfeste Stein vor allem als Bestandteil der Feuerraumauskleidung bei Kaminen, Kachel- und Kaminöfen sowie beim Mauern von Schornsteinen.

Schamotte im Backofen als natürlicher Wärmespeicher
Schamotte im Backofen als natürlicher Wärmespeicher

Das traditionelle Backhandwerk sowie Pizzabäcker nutzen die Vorteile der Schamotte seit vielen Jahren. Wenn Sie im heimischen Herd schmackhaftes Brot oder Pizza backen möchten, sind diese hitze- und feuerbeständigen Steine ein idealer Wärmespeicher.

Schamottstein und sein Einsatz beim Heimwerken

  • Schamottstein besteht aus einem Tonmaterial. Das Tonmaterial enthält extrem hitze- und feuerbeständiges Aluminiumoxid. Selbst Temperaturen bis zu 1500° C führen nicht zu einer Formänderung oder Rissbildung. 
  • Entscheidend für diese Eigenschaften ist die Qualität des bei der Herstellung verwendeten Tonmaterials sowie die Höhe der Brenntemperaturen. Je mehr der Ton erhitzt wird, desto höher ist die spätere Feuerbeständigkeit der Steine.
  • Im Handel werden Schamottsteine als flache Platten in einer Dicke von drei Zentimetern angeboten. Ein Heimwerker kann sie beispielsweise zum Ersetzen verbrauchter oder beschädigter Schamotte in seinem Kaminofen oder Kachelofen einbauen.

Ersetzen verbrauchter Schamotte im Ofen ist einfach

  1. Legen Sie die Steine immer lose ein. Dann schieben sie sich aufgrund der Fugen problemlos aufeinander zu.
  2. Kleben Sie die Steine vollständig oder ohne Dehnungsfugen, reißen entweder die Klebestellen oder ganze gemauerte Platten quer durch.
  3. Wenn Sie Schottsteine bei einer Kachelofenreparatur oder bei einem Neuaufbau vermauern, verwenden Sie Feuerzement beziehungsweise Schamottmörtel.
  4. Der Mörtel hält Temperaturen von bis 700° C stand. Verwenden Sie normalen Zementmörtel, löst der sich beim Heizen auf und ist daher völlig ungeeignet.
  5. Kaufen Sie im Baumarkt oder Online-Shop zu ersetzende Schamotte möglichst passend. Das Trennen ist sehr staubintensiv. Bei einem Ofenbauer können Sie sie auch wie gewünscht geschnitten erhalten.
  6. Wenn Sie Schamottsteine mit einem Trennschneider (Diament-Trennscheibe) trennen, tragen Sie einen Mund- und Augenschutz.
  7. Eine hohe Staubentwicklung verhindern Sie, wenn Sie Schamotte nicht trocken schneiden. Legen Sie die Steine vor dem Trennen eine Zeit lang ins Wasser.
  8. Verwenden Sie das im Verhältnis zum Ofenschamotte halb so schwere Isolierschamotte im Backofen.

Für den Gebrauch von Schamotte in Backöfen (Gas-, Elektro-, Holzbackofen) ist besonders Wert auf Qualität des Tons zu legen. Normalerweise sind Schamottsteine ungiftig. Ein eventueller Verzehr von Tonkrümeln ist völlig ungefährlich.

Teilen: