Alle Kategorien
Suche

Schalungssteine mit Fließbeton ausfüllen - so geht's

Schalungssteine aus Kunststoff oder Beton sind eine gute und kostengünstige Lösung, wenn Sie Mauern und Wände selbst betonieren wollen und dabei auf aufwendige Schalarbeiten verzichten möchten. Besonders im Haus- und Heimwerkerbereich erfreut sich diese Methode daher zunehmender Beliebtheit. Lesen Sie in dieser Anleitung, wie Sie die Schalungssteine fachgerecht aufbauen und anschließend mit Fließbeton füllen.

Bauen Sie Wände und Mauern mit Schalungssteinen und Fließbeton.
Bauen Sie Wände und Mauern mit Schalungssteinen und Fließbeton.

Die Verarbeitung von Schalungssteinen und Fließbeton ist relativ einfach. Sie müssen zunächst die Wand mit Hilfe der Schalungssteine hochziehen. Anschließend wird die erforderliche Bewehrung eingelegt und dann der Fließbeton eingefüllt. Lesen Sie in den nachfolgenden Schritten, was Sie dabei beachten müssen.

So füllen Sie Schalungssteine mit Fließbeton aus

  1. Bauen Sie zu Beginn die entsprechende Wand oder Mauer mit den Schalungssteinen auf. Achten Sie dabei darauf, dass Sie die Steine so anordnen, dass ein Mauerwerksverband zustande kommt. Dazu versetzen Sie einfach jede Steinreihe um eine halbe Steinlänge gegenüber der darunterliegenden Steinreihe (sogenannter Läuferverband).
  2. Beim Setzen der Schalungssteine ist es unbedingt erforderlich, dass keine Lücken oder Löcher in der Wand sichtbar sind. An diesen Stellen würde sonst später der Fließbeton herauslaufen.
  3. Setzen Sie die Schalungssteine lot- und waagrecht mit Hilfe der Wasserwaage und der Maurerschnur. Unebene Untergründe sollten Sie zuvor mit einer dünnen Mörtelschicht ausgleichen.
  4. Bei hohen Wänden kann es erforderlich sein, die Schalungssteine mittels einer schräg gestellten Stütze abzustützen.
  5. Bringen Sie anschließend die in der Statik angegebene Bewehrung ein. Dieser Arbeitsschritt ist besonders wichtig, da der eingelegte Baustahl die Festigkeit bzw. Belastbarkeit der Wand oder Mauer wesentlich erhöht.
  6. Bevor Sie den Fließbeton bestellen, kontrollieren Sie nochmals abschließend, ob alle angegebenen Bewehrungsteile eingebaut sind und die Schalungssteine absolut dicht abschließen.
  7. Bestellen Sie nun die erforderliche Menge Fließbeton (Betonsorte gemäß Statik bei Lieferwerk angeben) und lassen Sie den Fließbeton mit dem Betonmischer anliefern.
  8. Grundsätzlich können Sie Fließbeton auf der Baustelle mit einem Kran und Betonierkübel einbauen oder Sie bestellen eine Betonpumpe, die den Fließbeton direkt vom Mischer an die Einbaustelle pumpt.
  9. Füllen Sie den Fließbeton in die Schalungssteine sorgfältig ein. Der Fließbeton verteilt sich in der Regel sehr gut und ist selbstverdichtend. Zur Sicherheit können Sie kritische Stellen mit Hilfe eines Stocks oder Stabs nachverdichten, indem Sie im Fließbeton herumstochern. 
  10. Nachdem der Fließbeton vollständig verarbeitet ist, lassen Sie ihn aushärten. Am nächsten Tag können Sie die Wand oder Mauer bereits belasten. Die volle Festigkeit erreicht der Fließbeton nach 28 Tagen.
  11. Achten Sie bei der Verarbeitung von Fließbeton darauf, Ihre Haut zu schützen und Kontakt zu vermeiden. Der im Fließbeton enthaltene Zement ist stark alkalisch und kann zu Hautreizungen führen.

    Das Ausfüllen von Schalungssteinen mit Fließbeton ist eine zuverlässige und relativ einfache Methode, um im Haus- und Heimwerkerbereich Wände und Mauern aus Beton herzustellen. Mit etwas handwerklichem Geschick und einer sorgfältigen Arbeitsweise gelingt es auch bei Ihnen.

    Teilen: