Alle Kategorien
Suche

Schallisolierung - Wand richtig abdichten

Es gibt zahlreiche Gründe, warum man eine Wand nachträglich mit einer Schallisolierung versehen möchte. Erfahren Sie in dieser Anleitung, wie Sie eine Wand richtig abdichten können.

Eine Schallisolierung Ihrer Wand selbst vornehmen.
Eine Schallisolierung Ihrer Wand selbst vornehmen.

Was Sie benötigen:

  • Holzlatten
  • Mineralfaserdämmplatten
  • Filzdämmstreifen
  • Holzlatten
  • Schrauben
  • Akkuschrauber
  • Gipskartonplatten

Sie wohnen vielleicht in einem Reihenhaus und fühlen sich von Ihren Nachbarn gestört? Oder Sie sind Musiker und möchten ungestört musizieren? Gründe, um nachträglich eine Schallisolierung an Ihre Wand aufzubringen, gibt es viele. Wenn Sie die Arbeit selbst in die Hand nehmen möchten, sollten Sie wissen, wie Sie Ihre Wand richtig mit einer Schallisolierung abdichten können. Am besten eignen sich Materialien, die ab einer bestimmten Frequenz mit dem Schall mitschwingen. Hier können beispielsweise Gipskartonplatten als Schallisolierung einer Wand gute Dienste leisten. Aber Vorsicht, mit Gipskartonplatten allein ist es nicht getan. Je nach Höhe der Frequenz können diese den Schall sogar unter Umständen noch verstärken. Aus diesem Grund wird zuvor ein Gerüst/Ständerwerk vor die Wand gebaut, welches anschließend mit Mineralfaser ausgekleidet wird. Erst dann kommen die Gipskartonplatten als Verschalung zum Einsatz.

Wand mit Schallisolierung abdichten

  1. Schrauben Sie etwa 1 bis 2 Zentimeter vor der Wand Holzlatten auf den Fußboden. Wichtig ist, dass Sie die Latten nicht direkt auf den Fußboden schrauben, sondern dass Sie zwischen Holzlatte und Fußboden einen Dämmfilz legen. Der Abstand von 1 bis 2 Zentimetern zur Wand verhindert eine Schallüberbrückung und sollte eingehalten werden.
  2. Auf die horizontale Holzlattung werden nun vertikale Holzlatten verschraubt, dazwischen klemmen Sie Mineralfaserdämmplatten.
  3. Wenn Sie das Ständerwerk mit den Mineralfaserdämmplatten ausgekleidet haben, bringen Sie anschließend eine Lage Gipskartonplatten vor das Ständerwerk, welche auch als Schallisolierung der Wand dienen.
  4. Auf diese Wand aus Gipskarton bringen Sie nun noch eine zweite Lage Gipskartonplatten an, sozusagen als doppelte Schallisolierung. Zwei Schichten Gipskarton dämmen den Schall besser, als nur eine.
  5. Um eine wirklich gute Schallisolierung der Wand zu erzielen, können Sie nun die gleiche Isolierung im Abstand von 1 bis 2 Zentimetern vor das Ständerwerk anbringen.

Wenn Sie eine Wand mit einer Schallisolierung versehen, sollten Sie andere Schwachstellen wie Fenster, Türen und den Fußboden nicht außer Acht lassen - diese sollten ebenfalls schallisoliert werden. Ansonsten macht es wenig Sinn, eine Wand mit einer Schallisolierung zu versehen.

Teilen: