Alle Kategorien
Suche

Schalldämmung - so isolieren Sie als Musiker einen Proberaum

Sobald Musiker in ihrem Proberaum üben, kann dies zur großen Nervenbelastung für die Anwohner werden. Deshalb ist es sinnvoll, eine Schalldämmung im Proberaum anzubringen.

Mit einer optimalen Schalldämmung können Musiker Ihren Proberaum isolieren.
Mit einer optimalen Schalldämmung können Musiker Ihren Proberaum isolieren.

Was Sie benötigen:

  • Dämmmaterial

Musiker können beim Üben in ihrem Proberaum für andere Anwohner mitunter sehr nervtötend sein. Das führt manchmal zu Streitigkeiten, die eigentlich keiner gerne haben möchte. Um ungestört auf Ihren Instrumenten üben zu können, ohne jemanden damit zu belästigen, sollten Sie Ihren Proberaum mit einer Schalldämmung isolieren. Das erfordert zwar ein wenig Aufwand, doch damit lässt sich Streit vermeiden. Deshalb ist der Aufwand gerechtfertigt.

So isolieren Sie Ihren Proberaum mit einer Schalldämmung

  • Zunächst müssen Sie sich für das passende Dämmmaterial entscheiden. Die Entscheidung hängt davon ab, ob hauptsächlich hohe oder tiefe Frequenzen entstehen.
  • Akustikdämmstoffe bestehen meistens aus Schaumstoffen mit einer Oberfläche aus zahlreichen kleinen Pyramiden. Dadurch wird die Oberfläche vergrößert und sorgt somit für eine bessere Schalldämmung.
  • Diese Pyramidenschaumstoffe können mit einem Spezialkleber an die vorhandene Wand geklebt werden.
  • Sobald Sie alle Wände mit einer derartigen Schalldämmung versehen haben, errichten Sie davor ein Gerüst aus Latten, an dem Sie Gipskartonplatten anbringen. Im Baumarkt finden Sie Gipskartonplatten, die speziell zur Schalldämmung geeignet sind.
  • Die Decke sollten Sie natürlich auch isolieren. Dazu müssen zunächst Latten an die Decke montieren. Zwischen den Latten klemmen Sie das Dämmmaterial. Dann können Sie von unten Paneele an die Latten montieren.
  • Besonders laute Instrumente, wie beispielsweise Schlagzeuge, sollten Sie unbedingt auf ein schallgedämmtes Podest stellen.
  • Ein derartiges Podest können Sie sich leicht aus einer Spanplatte mit einer daruntergeklebten Dämmstoffmatte herstellen.
Teilen: