Alle Kategorien
Suche

Schafmilch kaufen - darauf sollten Sie achten

Wenn Sie Schafmilch kaufen möchten, können Sie in einem Bio-Laden oder einem Reformhaus nachfragen. Noch besser ist es allerdings, wenn Sie einen Hofladen in Ihrer Nähe finden, wo Sie die Milch ganz frisch bekommen.

Schafmilch ist bisweilen etwas schwierig zu finden.
Schafmilch ist bisweilen etwas schwierig zu finden. © Rosel_Eckstein / Pixelio

Hier können Sie die Milch kaufen

  • Schafmilch kaufen Sie am besten direkt von einem Hof, der diese Tiere hält. Große Schafzuchten gibt es in Deutschland nur wenige, auf vielen Höfen werden aber kleinere Herden gehalten. Dort können Sie die Milch ganz frisch kaufen.
  • Ein Teil dieser Höfe verschickt die Milch auch per Post. Benutzen Sie einfach mal die Google-Suche, dann werden Sie einige solcher Höfe finden. Ansonsten können Sie auch die Übersicht der Vereinigung Deutscher Landesschafzuchtverbände benutzen. Dort finden Sie, nach Postleitzahlen sortiert, Direktvermarkter, die Milch, Fleisch, Wolle und andere Produkte von Schafen verkaufen.
  • Eine weitere Möglichkeit, Schafmilch zu kaufen, sind die Bio-Läden und Reformhäuser. Eventuell finden Sie die Milch aber auch in einem ganz gewöhnlichen Supermarkt.
  • Sie müssen allerdings damit rechnen, dass Schafmilch um einiges teurer als Kuhmilch ist. Sie kostet fast das Zehnfache und wird deshalb oft in Flaschen oder Kartons mit einem halben Liter Inhalt angeboten.

Wissenswertes über die Schafmilch

  • Schafmilch enthält ungefähr doppelt so viel Fett wie Kuhmilch. Der Cholesteringehalt ist bei Kuh- und Schafmilch etwa gleich hoch, der Anteil an Linolsäure ist jedoch bei Schafmilch sehr viel höher.
  • Schafmilch enthält außerdem viel mehr Vitamine als Kuhmilch. Dafür enthält die Kuhmilch mehr Folsäure.
  • Falls Sie unter einer Laktoseunverträglichkeit leiden und deshalb keine Kuhmilch trinken dürfen, können Sie leider nicht auf die Schafmilch ausweichen, denn diese enthält ebenfalls Laktose. Handelt es sich um andere Bestandteile der Kuhmilch, die Sie nicht vertragen, könnte die Schafmilch aber möglicherweise ein Ersatz sein.

Im Vergleich mit der Kuhmilch spielt Schafmilch in Deutschland kaum eine Rolle. Tatsächlich wurden Schafe aber schon viel früher als Rinder domestiziert. Bereits vor etwa 8000 Jahren begann man mit der Schafhaltung.

Teilen: