Alle Kategorien
Suche

Schablonen zum Ausdrucken selber gestalten

Schablonen zum Ausdrucken selber gestalten2:40
Video von Brigitte Aehnelt2:40

Gegenstände, Möbel oder die Wand mithilfe einer Schablone zu verzieren, ist eine alte und beliebte Technik. Besonders bei aufwändigen Motiven oder einem Muster, das sich lange fortsetzt (etwa als Bordüre), ist eine Schablone eine große Hilfe und erleichtert die Arbeit sehr. Schablonen müssen Sie nicht unbedingt kaufen. Sie können sich Schablonen zum Ausdrucken auch selbst herstellen.

So machen Sie Schablonen zum Ausdrucken selbst

  1. Wenn Sie keine Idee haben, welches Motiv Sie als Schablone zum Ausdrucken selber gestalten könnten, holen Sie sich Anregungen, am besten im Internet. Die Website "Styleist.de" etwa ist dazu geeignet, weil Sie sehen, wie ein Wandtattoo im Raum sich macht. Auch auf der Website "malvorlagenweb.de" werden Sie fündig.
  2. Zeichnen Sie das gefundene Motiv als Schablone auf ein Blatt Papier. Scannen Sie es oder fotografieren Sie es mit Ihrer Digitalkamera. Drucken Sie die Schablone dann aus. Verwenden Sie am besten festeres Papier oder Karton, auf den Sie die Schablonenvorlage drucken.
  3. Mit einem Cutter oder einer Schere können Sie dann Ihr Motiv so ausschneiden, dass Sie eine Schablone haben. Oft geht es einfacher, wenn Sie das Papier oder den Karton an einer Stelle durchschneiden, um den Bereich innen auszuschneiden, den Sie später mit Farbe füllen. Sie können diese Schnittstelle ja anschließend mit Tesafilm oder anderem Klebeband wieder reparieren.
  4. In der Regel haben die meisten zuhause nur die Möglichkeit, DIN-A4-große Schablonen auszudrucken. Möchten Sie größere Schablonen, dann gibt es die Möglichkeit Ihr Motiv an eine Druckerei zu schicken, die es Ihnen dann als Poster oder auch auf Leinwand ausdruckt. Sie müssen dann natürlich noch mit einer Schere oder einem Cutter ans (größere) Werk gehen. Das ist dann zwar nicht unbedingt billig, aber Sie haben dann wenigstens eine selbstgestaltete Schablone, die Ihrem Individualismus schmeichelt.
  5. Eine weitere Möglichkeit ist es, mit einem Zeichenprogramm sich selbst Schablonen zum Ausdrucken herzustellen. Sie müssen sich dann zwar meist erst ein wenig in das jeweilige Programm einarbeiten, aber Ihre kreative Energie kann sich dann frei entfalten, was befriedigender ist als vorgefertigte Schablonen - die jeder haben kann - zu verwenden. Mit "Photoshop" geht das sehr gut. Es ist allerdings ein kommerzielles Bildbearbeitungsprogramm. Alternativ gibt es als Freeware das kostenlose Zeichenprogramm "Paint", das Sie auch ans Ziel Ihrer Wünsche führt.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos