Alle Kategorien
Suche

Schablonen für Wandbilder selber machen - so gelingt's

Sie wollen Wandbilder für Ihre Wohnung haben und benötigen noch Schablonen dafür. Wer etwas Individuelles möchte, kann diese mit wenig Aufwand selbst herstellen. Man benötigt nur etwas künstlerisches und handwerkliches Geschick.

Mit einem Pinsel können Sie die Farbe für Ihr Wandbild auftragen.
Mit einem Pinsel können Sie die Farbe für Ihr Wandbild auftragen.

Was Sie benötigen:

  • DIN-A3-Blatt
  • Bleistift
  • Schere oder Cutter
  • Schneidunterlage
  • Tonkarton

Schablonen für Wandbilder stellen Sie so her

  1. Denken Sie sich zuerst ein passendes Motiv für Ihre Wandbilder aus.
  2. Nehmen Sie sodann ein DIN-A3-Blatt und einen Bleistift zur Hand und malen Ihr Motiv sauber auf dem DIN-A3-Blatt auf. Achten Sie darauf, dass Sie nur die Umrisse aufmalen, da Schattierungen oder Ähnliches nicht dargestellt werden können.
  3. Im nächsten Schritt können Sie die Schneidunterlage und den Cutter benutzen, um damit alles auszuschneiden, was später als Bild auf der Wand zu sehen sein soll.
  4. Sobald Sie mit dem Ausschneiden fertig sind, können Sie den Tonkarton dazunehmen und nun mithilfe der eben geschnittenen Vorlage Ihr Wandbild auf den Karton übertragen.
  5. Wer sicher ist, keinen Fehler zu machen, kann natürlich auch direkt die Vorlage auf den Karton zeichnen und spart sich somit die Schritte 2 und 3.
  6. Danach müssen natürlich wieder alle Flächen ausgeschnitten werden, die später auf der Wand sichtbar sein sollen - fertig ist eine Schablone für Wandbilder.

Wer seine Schablonen längerfristig nutzen möchte, der sollte diese lieber nicht aus Tonkarton selber machen, sondern welche aus dünnem Plastik fertigen.

Übergroße Schablonen für Wandbilder herstellen - so geht's

  1. Malen Sie wieder auf einem DIN-A3-Blatt die gewünschte Vorlage auf.
  2. Um es später besser sehen zu können, sollten Sie die Vorlage entweder direkt mit einem schwarzen Filzstift aufmalen oder die Umrisse damit zumindest nachziehen.
  3. Wenn ein entsprechender Scanner vorhanden ist, scannen Sie nun bitte Ihr Bild ein und speichern es auf einem USB-Stick.
  4. Um das eingescannte Wandbild beispielsweise auf DIN A0 ausdrucken zu lassen, müssen Sie nun mit dem Stick in einen nahegelegenen Copyshop gehen und das Bild dort auf entsprechender Größe ausdrucken lassen.
  5. Danach wird wieder ausgeschnitten, auf Karton übertragen und nochmals ausgeschnitten - fertig ist eine von vielen selber gemachten übergroßen Schablonen.

Das Herstellen von Wandbildern nach eigener Idee ist nicht schwer. Das Zeichnen der Vorlage dauert meist am längsten. Dafür haben Sie danach ein Bild, was kein anderer hat und setzen sich so von den im Baumarkt erhältlichen Standard-Schablonen für Wandbilder ab. Viel Spaß beim Ausprobieren.

Teilen: