Alle Kategorien
Suche

Saxophon putzen - so machen Sie es richtig

Damit das wertvolle Saxophon lange hält und klangvolle Töne erklingen lässt, sollten Sie es von Zeit zu Zeit gut pflegen. Mit einem Microfasertuch können Sie jedes einzelne Teil mühlos putzen. Lesen Sie mehr dazu.

Ein Saxophon ist nicht einfach zu spielen.
Ein Saxophon ist nicht einfach zu spielen.

Was Sie benötigen:

  • Microfasertuch

Putzen mit dem richtigen Material

  • Für die äußere Reinigung vom Saxophon und dem Putzen von Mundstück und Blättchen, eignet sich am besten ein trockenes oder nur schwach feuchtes Mikrofasertuch.
  • Zwischen den Ventilen und den anderen feinen Stellen haben sich Wattestäbchen bewährt.
  • Alle Teile des Saxophons, außer das empfindliche Blättchen, sollten Sie zweimal putzen. Dadurch werden die Gummi- und Lederpolster der Ventile trocken und saugen sich nicht unnötig mit Feuchtigkeit voll. 

Das Saxophon richtig reinigen

  1. Zuerst nehmen Sie das Mundstück und das Blättchen vom Instrument ab. Wischen Sie das Blättchen mit einem extra weichen Tuch vorsichtig trocken und legen Sie es in das dafür zuständige Etui.
  2. Putzen Sie das Mundstück zuerst von außen mit dem kleinen Durchziehwischer und danach von innen. Wiederholen Sie das Ganze noch einmal. Dabei arbeiten Sie vom hinteren Teil zum vorderen. Führen Sie den Durchziehwischer in die Öffnung ein, in der man den S-Bogen steckt. Dadurch wird vermieden, dass die kleine, empfindliche Kante vom Saxophon unnötig beschädigt wird.
  3. Nehmen Sie den S-Bogen ab und reinigen Sie diesen ebenfalls zweimal mit dem kleinen Durchziehwischer. Anschließend stecken Sie diesen in das dafür vorgesehene Samtsäckchen.
  4. Zum Schluss putzen Sie das Saxophon komplett von innen und außen. Verwenden Sie dazu den großen Durchziehwischer. Verpacken Sie alle Instrumentteile in den Koffer.

Der gute Tipp

Falls der S-Bogen nur noch schwer in das Saxophon passt, können Sie eine Verbesserung erreichen. Salben Sie den  Bogen und den Kork für das Mundstück mit etwas Korkfett auf einem weichen Lappen ein.

Teilen: