Alle Kategorien
Suche

Saurer Boden - so erkennen Sie ihn

Saurer Boden hat einen pH-Wert von 4,6 bis 5,5. Stark sauer ist der Boden, wenn der pH-Wert unter 4,5 liegt und schwach sauer, wenn der Wert 6,5 überschreitet. Sie können die Bodenqualität saurer Böden durch Kalkgaben verbessern. Den pH-Wert Ihres Bodens können Sie mit einem Test aus dem Gartencenter bestimmen. Darüber hinaus können Sie auch an bestimmten Wildkräutern erkennen, um welchen Boden es sich handelt.

So können Sie einen sauren Boden erkennen.
So können Sie einen sauren Boden erkennen.

Saurer Boden - den pH-Wert bestimmen

Ein Test aus dem Baumarkt oder Gartencenter gibt Ihnen Aufschluss über den pH-Wert Ihres Bodens. Wenn Sie jedoch auf die chemische Analyse des Bodens verzichten wollen, gibt es auch noch eine andere Möglichkeit. Denn auch anhand verschiedener Wild- und Unkräuter können Sie erkennen, ob es sich um einen sauren oder alkalischen Boden handelt.

  • Wenn Sie sich mit Wildkräutern gut auskennen, helfen Ihnen diese Pflanzen, etwas über den Zustand Ihres Bodens zu erfahren.
  • Unkräuter wie Sauerampfer oder die echte Kamille zeigen Ihnen beispielsweise einen sauren Boden an.
  • Storchenschnabel und Huflattich zeigen Ihnen dagegen einen kalkhaltigen Boden an.
  • An der Hortensie kann man besonders gut erkennen, wie sich der pH-Wert des Bodens auf die Pflanze auswirkt. Wird sie in einen sauren Boden gepflanzt, dann blüht sie rot, bei einem neutralen pH-Wert des Bodens zeigen sich die Blüten eher violettfarben und in basischer Erde blau.
  • Ein zu saurer Boden schadet den meisten Pflanzen. Einige Symptome zeigen das Problem …

Erkennen Sie den Zustand des Bodens

  • Ein leicht saurer Boden wird von den meisten Pflanzen bevorzugt.
  • Ist der Boden stark sauer, dann sollten Sie ihn mit Dolomitkalk aufbessern. Verwenden Sie den Kalk nur nach Herstelleranweisung, denn zu viel Kalk kann dem Boden wiederum schaden.
  • Soll der pH-Wert des Bodens abgesenkt werden, wenden Sie einen entsprechenden Dünger wie zum Beispiel Torf oder Ammonsulfalt an. Dieser wirkt versauernd und kann dadurch den Zustand des Bodens optimieren. Alternativ können Sie auch Tannennadeln in den Boden einarbeiten.  

Saurer Boden lässt sich mithilfe handelsüblicher Tests, die den ph-Wert bestimmen, erkennen. Wenn Wildkräuter in Ihrem Garten eine Chance zum Wachsen bekommen, dann geben auch diese Aufschluss über den Zustand der Bodenbeschaffenheit. Denn verschiedene Unkräuter zeigen einen sauren oder alkalischen Boden an. Wo sie sich ansiedeln, finden Sie dann den entsprechenden Boden vor.

Teilen: