Alle Kategorien
Suche

Sauna zu verkaufen - das sollten Sie vor dem Kauf beachten

Immer mehr Menschen in Deutschland besitzen eine Heimsauna. Dadurch findet man auch immer wieder eine gebrauchte Sauna, die zu verkaufen und daher unter Umständen erheblich günstiger ist als ein neues Modell. So kann man günstig an eine solche kommen, sollte aber vor dem Kauf einige Dinge bedenken, um den Erwerb im Nachhinein nicht zu bedauern.

Wenn eine gebrauchte Sauna zu verkaufen ist, kann das eine Gelegenheit sein.
Wenn eine gebrauchte Sauna zu verkaufen ist, kann das eine Gelegenheit sein.

Was Sie benötigen:

  • ein kritisches Wesen
  • handwerkliche Kenntnisse

Eine gebrauchte Sauna, die zu verkaufen ist, sollte genau angesehen werden

Es gibt unterschiedlichste Gründe, warum jemand seine Heimsauna verkaufen möchte. Vielleicht wird sie nicht mehr genutzt, der Verkäufer benötigt den Platz anderweitig oder das Haus wird ohne verkauft. Das kann dann für Sie die Gelegenheit sein, günstig an eine gute Sauna zu kommen. Doch vor dem Kauf sollten Sie sich einige Gedanken machen, damit alles „passt“ und Sie bald ungetrübtes Saunavergnügen haben.

  • Am besten, Sie haben die Möglichkeit, die Sauna, die zu verkaufen ist, einfach einmal zu testen. So können Sie sich unmittelbar von der Funktionstüchtigkeit des Ofens überzeugen und alles besonders gut in Augenschein nehmen. Sie sollte einen guten Gesamteindruck machen und der Ofen einwandfrei arbeiten. Wichtig ist auch, dass das Holz, vor allem das der Bänke, keine offenen Stellen aufweist und die Tür korrekt schließt. Eine Faustregel besagt, dass eine Markensauna circa 20 Jahre hält. Sollte die, für die Sie sich interessieren, sich diesem Alter annähern, sollten Sie besonders genau hinsehen.
  • Bringen Sie in Erfahrung, ob noch alle Unterlagen vorhanden sind, also Aufbauanleitung und Schaltplan für den Ofen. Wer eine gebrauchte Sauna zu verkaufen hat, bietet diese oft unter der Bedingung an, dass der Käufer diese selbst abbaut und abtransportiert. Versuchen Sie, durch Begutachtung, anhand der Aufbauanleitung und im Gespräch mit dem Verkäufer festzustellen, inwieweit der Abbau problemfrei und ohne Teile zu beschädigen möglich ist. Bringen Sie zur Besichtigung eventuell jemanden mit, der handwerklich bewandert und in der Lage ist zu beurteilen, inwieweit das überhaupt problemfrei möglich ist. Stellen Sie sich auch die Frage nach einer geeigneten Transportmöglichkeit, besonders im Hinblick auf die Größe der einzelnen Komponenten, die befördert werden müssen.

Vor dem Erwerb die Rahmenbedingungen abchecken

  • Bevor Sie eine gebrauchte Sauna erwerben, sollten Sie auf jeden Fall auch Ihre Gegebenheiten berücksichtigen. Sie benötigen einen gefliesten, trockenen Raum, in den diese passen muss. Ebenfalls notwendig ist in der Regel ein Starkstromanschluss (Dreiphasenwechselstrom, wie für einen handelsüblichen Küchenherd). Für ein gutes Raumklima sollten Sie die Möglichkeit haben, die feuchte und warme Abluft über einen Mauerdurchbruch nach außen zu leiten. Bedenken Sie, dass all diese Maßnahmen Geld kosten und Sie dieses zu dem gegebenenfalls günstigen Anschaffungspreis dazurechnen müssen.
  • Die meisten Saunen werden in Deutschland mit Elektro-Öfen beheizt. Wer sich allerdings für den Kauf einer Sauna mit Holzofen entscheidet, muss beachten, dass diese genehmigungspflichtig ist. Sie sollten also schon im Vorfeld mit Ihrem Bezirksschornsteinfeger abklären, ob Sie diese genehmigt bekommen. Es werden dabei in der Regel weitere Maßnahmen fällig, die ebenfalls Geld kosten, wie der Kaminanschluss, und Sie müssen ebenfalls die mit der Sauna mitgelieferten Unterlagen für den Ofen einreichen. Lassen Sie sich dazu gegebenenfalls vom Verkäufer Fotokopien davon geben. Denn nur so besteht die Möglichkeit, den Ofenbetrieb am vorgesehenen Ort gestattet zu bekommen. Erst wenn die Genehmigung erteilt wird, sollten Sie den Kauf tätigen.
Teilen: