Alle Kategorien
Suche

Sauerteig selber machen - so gelingt's

Sauerteig selber machen - so gelingt´s1:21
Video von Augusta König1:21

Wenn Sie ein Brot selbst backen möchten, brauchen Sie meist Sauerteig, damit Ihr Brot locker und luftig wird. Sauerteig können Sie beim Bäcker kaufen oder ganz leicht selbst herstellen.

Was Sie benötigen:

  • Einmachglas (1l)
  • 50 g Roggenmehl
  • 100 ml Wasser
  • 15 g Bienenhonig
  • Löffel
  • Messbecher
  • Rührschüssel
  • Küchenwaage
  • Backpapier
  • Gummiring

Sauerteig mühelos selber machen

  1. Wiegen Sie zuerst 50 g Roggenmehl und 15 g Bienenhonig mit der Küchenwaage ab. Messen Sie anschließend außerdem 100 ml Wasser mit Hilfe eines Messbechers ab.
  2. Geben Sie das Roggenmehl, den Bienenhonig und das Wasser in eine Rührschüssel. Rühren Sie die Mehl-Honig-Wasser-Mischung anschließend sorgfältig mit einem Löffel oder einem ähnlichen Rührgerät um.
  3. Füllen Sie die Mehl-Honig-Wasser-Mischung in das Einmachglas und verschließen Sie dieses mit einem Stück Backpapier, das mit einem Gummiring am Glas befestigt wird.
  4. Stellen Sie dann das Einmachglas an einen warmen Ort. Am besten ist hierfür ein Fensterbrett geeignet, da es dort im Sommer und im Winter (durch die Heizung) immer gleichmäßig warm temperiert ist.
  5. Die angesetzte Mischung muss nun ca. 48 Stunden ruhen. Etwa alle 12 Stunden sollten Sie die Sauerteig-Mischung mit einem Löffel kurz umrühren. Nach den vergangenen 48 Stunden sollte der Sauerteigansatz säuerlich riechen. Außerdem sollte sich auf seiner Oberfläche etwas luftiger Schaum gebildet haben.
  6. Ist der Sauerteig fertig, können Sie ihn nach Rezept weiterverarbeiten. Der fertige Sauerteigansatz ist dann für ca. drei Wochen lang haltbar.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos