Alle Kategorien
Suche

Sauerkrautsaft zum Abführen richtig einsetzen

Sauerkrautsaft ist ein natürliches Abführmittel, das sowohl bei Verstopfung als auch bei einer Fastenkur angewandt wird. Das Ziel ist es, durch die Einnahme des Sauerkrautsaftes einen bewusst herbeigeführten „Durchfall“ zu erzeugen, um Kot abzuführen und so den Darm zu reinigen.

Sauerkrautsaft ist ein natürliches Abführmittel.
Sauerkrautsaft ist ein natürliches Abführmittel.

Mit Sauerkrautsaft richtig abführen

Die Anwendung des Sauerkrautsaftes richtet sich nach dem jeweiligen Ziel. Es handelt sich um ein relativ mildes Mittel zum Abführen und sollte daher als erste Alternative in Erwägung gezogen werden. Die Wirkung kann in manchen Fällen nicht hinreichend genug sein, sodass zu anderen Mitteln gegriffen werden sollte.

    • Der Sauerkrautsaft kann entweder gekauft werden oder selbst gepresst werden. Der Saft wird gewonnen, indem man frisches Sauerkraut auspresst.
    • In der Regel sollte der Sauerkrautsaft morgens getrunken werden. Am besten eignet sich die Zeit zwischen dem Aufstehen und dem Frühstück. Sie können auch abends abführen, sollten Sie in der Früh keine Zeit haben aufgrund von Arbeit oder Familie.
    • Je nach Bedarf können Sie ein bis zwei Gläser zum Abführen trinken.
    • Nach der Einnahme des Sauerkrautsaftes ist es  wichtig, in der Nähe einer Toilette zu bleiben, da die Wirkung des Saftes jederzeit einsetzen kann. In der Regel kann die Wirkung bis zu sechs Stunden auf sich warten lassen. Dies ist jedoch sehr vom individuellen Fall abhängig.
    • Bei der Verwendung des Sauerkrautsaftes zum Abführen ist es wichtig, dass Sie versuchen, die Wirkung zu erspüren, um die tatsächliche Wirkung erkennen zu können. Es kann sein, dass der Darm nicht völlig entleert wird. Hören Sie hierbei im wahrsten Sinne des Wortes auf Ihr Bauchgefühl.
    • Darüber hinaus ist es ebenso wichtig, die negative Wirkung zu erkennen. Nicht jeder Mensch verträgt den Sauerkrautsaft. So können beispielsweise Magen-Darm-Krämpfe auftreten.
    • Bei einer chronischen Verstopfung kann Sauerkrautsaft zum erwünschten Abführen beitragen, sollte aber nach einer unzureichenden Wirkung durch stärkere Abführmittel ersetzt werden.
    • Gehen Sie mit Abführmitteln sparsam um. Der Darm kann sich zu schnell daran gewöhnen und so seine eigene abführende Tätigkeit vernachlässigen.
    Teilen:
    Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.