Alle Kategorien
Suche

Sauerbraten fertig eingelegt - Zubereitung

Sauerbraten fertig eingelegt - Zubereitung2:36
Video von I. Wentz2:36

Natürlich schmeckt ein Sauerbraten besonders toll, wenn man ihn selber einlegt. Wenn man dafür aber keine Zeit oder auch keine Geduld hat, dann kann man auch Fleisch verwenden, das bereits fertig eingelegt ist. Dieses gibt es meist beim Metzger Ihres Vertrauens zu kaufen.

Was Sie benötigen:

  • 1 kg Sauerbraten, fertig eingelegt, vom Rind
  • 1 l Rinderbrühe
  • 3 EL Johannisbeergelee
  • 3 EL Apfelkraut
  • 1 Tasse Rosinen
  • 1 Soßenlebkuchen
  • Salz und Pfeffer
  • Fett zum Braten
  • eventuell Speisestärke

Mit fertig eingelegtem Sauerbraten gelingt ein Gaumenschmaus

  1. Nehmen Sie den fertig eingelegten Sauerbraten aus dem Sud (falls vorhanden) und gießen Sie diesen durch ein feines Sieb. Wenn Sie verpacktes Fleisch aus dem Supermarkt verwenden, ist der Sud natürlich dabei. Falls Sie den Braten frisch vom Metzger kaufen, bitten Sie ihn einfach um ein wenig Flüssigkeit. Vermischen Sie den gefilterten Sud mit der Rinderbrühe.
  2. Erhitzen Sie etwas Fett in einem ausreichend großen Fleischtopf und braten Sie den Sauerbraten von allen Seiten scharf an. Hat das Fleisch überall eine schöne braune Kruste, übergießen Sie es immer wieder mit etwas Fleischbrühe. 
  3. Jetzt wird die Hitze reduziert und der Braten muss vor sich hinschmoren. 

Sonntagsbraten fertigstellen - letzte Schritte

  1. Während der Braten jetzt etwa 2 Stunden vor sich hinschmort, geben Sie nach und nach das Johannisbeergelee, das Apfelkraut, die Rosinen und immer wieder ein wenig Rinderbrühe hinzu. 
  2. Zum Ende hin wird die köstliche dunkle Soße mit dem Soßenlebkuchen gebunden und abgeschmeckt. 
  3. Würzen Sie die fertige Soße jetzt noch mit Salz und Pfeffer. Sollte sie Ihnen noch zu dünn sein, können Sie ein wenig Speisestärke in etwas Wasser auflösen und unter die kochende Soße rühren, bis die gewünschte Sämigkeit erreicht ist.

Servieren Sie den fertigen Sauerbraten mit Rotkohl und Kartoffelklößen oder mit Spätzle. Auch zu einem frischen Weißbrot schmeckt dieses Fleischgericht sehr lecker. Als Getränk passt ein leicht gekühlter, trockener Rotwein am besten.

Natürlich funktioniert dieses Rezept auch mit einem Stück Sauerbraten, das Sie selbst nach Ihrem Rezept eingelegt haben. Guten Appetit!

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos