Alle Kategorien
Suche

Sapphire ATI Radeon HD 4650 - die Grafikkarte einbauen und in Betrieb nehmen

Sie haben sich eine neue Grafikkarte gekauft und möchten diese nun einbauen und in Betrieb nehmen. Wie Sie die Sapphire ATI Radeon HD 4650 einbauen und installieren, lesen Sie in der Anleitung.

Eine Grafikkarte ist schnell eingebaut
Eine Grafikkarte ist schnell eingebaut

Was Sie benötigen:

  • freien Grafikkartenslot
  • evtl. Stromadapter

Sapphire ATI Radeon HD 4650 in Computer einbauen

  1. Die Sapphire ATI Radeon HD4650 ist für den PCI-Express und den AGP-Slot verfügbar. Sie müssen darauf achten, dass Sie die Grafikkarte in den richtigen Slot einbauen. 
  2. Um die Grafikkarte einzubauen, öffnen Sie zuerst Ihre PC-Gehäuse. Bevor Sie anfangen, sollten Sie sich mit einem Griff an die Heizung entladen. Haben Sie noch keine Grafikkarte eingebaut, müssen Sie zuerst das Slotblech entfernen.
  3. Die Slots sind auf dem Mainboard beschriftet. Welchen Anschluss Ihre Grafikkarte hat, erfahren Sie in der Bedienungsanleitung. Setzen Sie die Grafikkarte in den Slot. Drücken Sie sie von oben gleichmäßig in den Slot, bis Sie einrastet.
  4. Jetzt müssen Sie noch die Stromkabel anschließen. Manche Netzteile haben extra Anschlüsse für Grafikkarten, bei manchen brauchen Sie Adapter.
  5. Die Grafikkarte ist nun eingebaut und Sie können das Gehäuse wieder schließen.

Treiber installieren für Grafikkarte installieren

  1. Schalten Sie den PC ein. Wenn Sie alles richtig gemacht haben, sollte er normal hochfahren. Die Treiber werden automatisch von Windows erkannt und installiert. Es kann sein, dass die Anzeige komisch aussieht. Das liegt an den Treibern von Windows. Sie sollten aktuelle Treiber aus dem Internet herunterladen.
  2. Treiber für die Sapphire ATI Radeon HD4650 finden Sie unter support.amd.com. Dort wählen Sie die Grafikkarte aus und laden die Treiber herunter.
  3. Um den heruntergeladenen Treiber zu installieren, entpacken Sie ihn und öffnen Sie Setup-Datei. Die Installation läuft nun automatisch ab.
  4. Sie können die Grafikkarte nun verwenden. Dank der aktuellen Treiber kann die Grafikkarte Ihre volle Leistung entfalten.
Teilen: