Alle Kategorien
Suche

San Pedro Kaktus pflegen - so geht's

Der San Pedro Kaktus bildet bei guter Pflege eine sehr schöne Blüte. Um dies zu erreichen, müssen Sie Ihre Pflanze für die Wintermonate jedoch kühl stellen, sodass sie ihre natürliche Ruhephase einhalten kann.

In freier Natur wird der San Pedro Kaktus bis zu sechs Meter hoch.
In freier Natur wird der San Pedro Kaktus bis zu sechs Meter hoch.

Der San Pedro Kaktus heißt mit wissenschaftlichem Namen Echinopsis pachanoi und stammt aus Südamerika, wo er in freier Natur hauptsächlich in Ecuador und Peru wächst und dort mehrere Meter hoch werden kann. Er bildet viele einzelne Triebe, die senkrecht nach oben wachsen und im Vergleich mit anderen Kakteen nur wenige Stacheln haben.

So pflegen Sie Ihren San Pedro Kaktus

  • Der San Pedro Kaktus braucht einen hellen und sonnigen Standort auf einer Fensterbank. Den Sommer verbringt er gern draußen im Garten, niedrige Temperaturen verträgt er aber nur schlecht, holen Sie ihn im Herbst daher wieder rechtzeitig ins Haus. Auf keinen Fall darf er Frost bekommen.
  • Wie andere Kakteen braucht auch der San Pedro Kaktus nur wenig Wasser und sollte sparsam gegossen werden. Warten Sie daher immer ab, bis die Erde im Topf trocken geworden ist, und lassen Sie kein Wasser im Übertopf oder im Untersetzer stehen. Als Dünger eignet sich ein handelsüblicher Kakteendünger.
  • Der San Pedro Kaktus kann unter guten Bedingungen recht schnell wachsen und benötigt dann eventuell bald einen größeren Topf. Verwenden Sie beim Umtopfen am besten Kakteenerde, denn sie ist sehr durchlässig, sodass keine Staunässe entstehen kann, die Ihrem Kaktus schaden würde.

Die Pflanze im Winter

  • Im Winter legt der San Pedro Kaktus eine Ruhephase ein, die er am liebsten in einem hellen und kühlen, aber frostfreien Raum verbringt. In dieser Zeit sollten Sie ihn äußerst sparsam gießen und nicht mehr düngen.
  • Wenn Sie Ihren Kaktus im Frühling wieder nach draußen stellen möchten, sollten Sie zunächst einen nicht zu sonnigen Platz wählen, denn er muss sich langsam wieder an die direkte Sonne gewöhnen.
  • Nach einer kühlen Überwinterung bildet der San Pedro Kaktus mit etwas Glück im Frühsommer weiße Blüten, die sich in der Nacht öffnen und dabei gut duften. Diese Blüten können einen Durchmesser von bis zu 20 Zentimetern haben und bilden sich meist ganz oben an den Trieben.

Im Handel wird der San Pedro Kaktus übrigens auch unter seiner alten Bezeichnung Trichocereus pachanoi angeboten.

Teilen: