Alle Kategorien
Suche

Samt waschen - das sollten Sie beachten

Ein Blazer, eine Bluse oder ein Rock aus Samt kann sehr elegant sein. Wer das edle Stück waschen will, sollte jedoch einige Dinge beachten, wenn die Freude daran erhalten bleiben soll.

Samt darf nur vorsichtig gewaschen werden.
Samt darf nur vorsichtig gewaschen werden. © schneiderlein2808 / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Feinwaschmittel

Samt - ein besonderer Stoff

Samt wird gerne getragen, wenn es elegant sein soll.

  • Samt ist ein Stoff, der auf spezielle Weise gewoben wird, sodass auf der späteren Außenseite Schlaufen entstehen, die dann aufgeschnitten werden. Danach hat man einen sogenannten Flor, der mit höchstens zwei Millimetern bei Samtstoffen jedoch sehr kurz ist, im Gegensatz beispielsweise zu Plüsch, das einen längeren Flor hat. Der Flor macht Samtstoffe weich, aber auch empfindlich. Samt wird gerne für edle Kleidungsstücke, aber auch für Vorhänge oder Kissenbezüge verwendet.
  • Auf andere Weise hergestellt wird jedoch der sogenannte Pannesamt. Er wird nicht gewoben, sondern gewirkt, weshalb er auch dehnbar ist. Seinen Namen hat er weil er panniert, das heißt, beim Herstellen flach gedrückt wird. Weil er sehr glänzt oder spiegelt, wird er auch Spiegelsamt genannt.
  • Neben dem echten Samt gibt es auch den sogenannten Flocksamt, der zwar samtig aussieht, bei dem jedoch einfach Flockfasern auf ein Stoffgewebe aufgeklebt werden. Dieser Vorgang nennt sich Beflockung.

So waschen Sie Samt

Ein edles Kleidungsstück aus echtem Samt sollte man vorsichtig waschen und pflegen.

  • Bevor Sie sich erstmals an das Waschen eines Samtstoffes machen, sollten Sie sich auf jeden Fall  das Pflegeetikett ansehen. Handelt es sich um echten Samt, wird häufig empfohlen, das Stück nicht selbst zu waschen, sondern in die Reinigung zu geben. Wenn Sie vorsichtig vorgehen, können Sie ein solches Kleidungsstück dennoch oft selbst waschen, im Zweifelsfall, etwa bei einem sehr teuren neuen Stück, sollten Sie allerdings eine Reinigung aufsuchen.
  • Wollen Sie Samtstoffe waschen, geben Sie sie nicht in die Waschmaschine, denn dafür eignen sie sich nicht. Um sie von Hand zu waschen, wählen Sie sinnvollerweise ein schonendes Feinwaschmittel. Beim Waschen selbst dürfen Sie den Stoff nicht reiben.
  • Nach dem Waschen sollten Sie den Samt keinesfalls auswringen, ihn in den Wäschetrockner zu geben ist selbstverständlich erst recht nicht möglich. Nehmen Sie stattdessen ein Frotteetuch, in das Sie den Stoff einschlagen, und versuchen Sie das Wasser sanft herauszudrücken. Hängen Sie das Kleidungsstück anschließend auf, damit es trocknen kann.
  • Verzichten Sie auf das Bügeln von Samt, Knitterfalten gehen auch heraus, wenn Sie das Stück in feuchtwarmer Luft aufhängen. Wenn es unbedingt sein muss, bügeln Sie grundsätzlich von links und drücken Sie das Bügeleisen nicht fest auf den Stoff

Wenn Sie die Wäscheregeln beachten, werden Sie an Ihrer Samtkleidung länger Freude haben.

Teilen: