Alle Kategorien
Suche

Samsung Galaxy Note oder S3 - die wichtigsten Unterschiede

Samsung hat mit den Modellen Galaxy Note GT-N7000 und den Samsung-Galaxy-S3-Baureihen eine neue Smartphone-Kategorie eingeläutet. So trumpfen die beiden Modelle und ihre Nachfolger mit extra großem Bildschirm auf und sind ein Zwischending zwischen Tablet und Smartphone. Beide Modelle sind im Preis stark gesunken und bieten auch für ein kleineres Budget den Genuss der Hochklasse-Smartphones mit großem Bildschirm und einem mächtigen Betriebssystem.

Samsung Galaxy Note und S3 - die ersten neuen Bildschirmklassen
Samsung Galaxy Note und S3 - die ersten neuen Bildschirmklassen

Gemeinsamkeit und Unterschied zwischen Galaxy Note GT-N7000 und S3

  • Das Display des Galaxy Note N7000, das bereits im Oktober 2011 veröffentlicht wurde, mit 5,3 Zoll und einer Diagonale von 13,44 Zentimetern läutete eine neue Smartphone-Sparte ein und war das erste von Samsung mit einem so großen Display. Das im Mai 2012 veröffentlichte Samsung Galaxy S3 GTI-9300 trumpft immerhin noch mit einem Display von 4,8 Zoll auf und hat eine Diagonale von 12, 19 Zentimetern.
  • Die Auflösung beträgt bei dem Note 800 mal 1200 Pixel und bei dem S3 1280 mal 780 Pixel. Beide Modelle sind mit einem Super-AMOLED (Technik mit organischen Leuchtdioden) ausgestattet. 
  • Der Multitouch-Screen beider Modelle ist kapazitiv. Das heißt, dass für Eingaben eine Berührung genügt, ohne Druck ausüben zu müssen. Das Galaxy Note bietet als Zubehör zusätzlich einen S-Pen, der aufgrund seiner Technik vielfache weitere Eingaben ermöglicht.
  • Beide Modelle bieten das Android-Betriebssystem. Das Samsung Note, das zunächst mit der Gingerbread-Version ausgeliefert wurde, kann bisher bis auf Jelly Bean upgedatet werden, das Samsung Galaxy S3 GTI 9300 bisher auf Android 4.3 (Stand: März 2014). 
  • Das Samsung Note GT-N7000 arbeitet mit einem DualCore CPU mit einer Taktung von 1.4 Gigahertz. Das Samsung Galaxy arbeitet mit dem fortgeschritteneren Arm-Cortex-A9-Prozessor mit derselben Taktung.
  • Beide Modelle bieten je eine Kamera mit acht Megapixel und eine Frontkamera, die sogar bei dem Galaxy Note mit 2,0 MP um 0,1 Megapixel besser ist als bei dem Galaxy S3.
  • Der RAM beider Modelle bietet ein Gigabyte, wobei die LTE-Version des Galaxy S3 GTI GT-I9305 mit zwei Gigabyte ausgestattet ist. 
  • Das Samsung Galaxy S3 gibt es in den Speicherversionen 16, 32 und 64 Gigabyte und das Note bietet Speicher von 16 oder 32 Gigabyte.

Unterschied für die Nutzergruppen der jeweiligen Smartphone-Modelle

  • Als hauptsächlicher Unterschied zwischen dem Galaxy Note und dem S3 ist die Bildschirmgröße anzusehen. Wer ein kompaktes Tablet mit Smartphone-Features sucht, wird eher zum Note greifen. Wer ein Smartphone mit größerem Display und einen direkten Konkurrent zu dem iPhone sucht, für den fällt die Wahl eher auf das Samsung Galaxy S3. 
  • Das Samsung Galaxy Note GT-N7000 wie auch seine Nachfolgemodelle bieten zahlreiche Organizerfunktionen und werden daher auch gerne von Geschäftsleuten und Autoren genutzt sowie jenen, denen ein Tablet zu unhandlich ist.
  • Das Samsung Galaxy S3 bietet zwar auch ein großes Display, aber es lässt sich noch gut in die Hosentasche stecken und einhändig bedienen. Gleichzeitig bietet es wie das Galaxy Note eine hohe ergonomische Performance sowohl für die Bedienung als auch für die visuelle Darstellungsform.
  • Das Samsung Galaxy S3 ist das neuere Smartphone mit fortschrittlicherer Technik. Allerdings liegt der spürbare Unterschied in der möglichen Modellwahl für die LTE-Technik. Das Samsung Galaxy Note der ersten Generation hat kein Modell, das diese schnellen Verbindungen ermöglicht. Das Samsung Galaxy S3 kann wahlweise als Modell mit LTE-Modul gewählt werden, GT-I9305 LTE oder das GTI-9300 mit 3G-Verbindungen.
Teilen: