Alle Kategorien
Suche

Salzspülung für Nase - so geht's bei Heuschnupfen

Wenn Sie unter Heuschnupfen leiden, kann es Ihnen helfen, Ihre Nase mit einer Salzspülung zu reinigen. Hier finden Sie einige Hinweise, wie Sie die Salzspülung für Ihre Nase anwenden können.

Heuschnupfen ist sehr belastend.
Heuschnupfen ist sehr belastend.

Was Sie benötigen:

  • Nasendusche
  • Nasenspülkanne
  • Salzspüllösung
  • Nasensalbe

Ihre Nase ist bei Heuschnupfen besonders betroffen

  • Wenn Sie unter Heuschnupfen leiden, ist das sehr belastend. Sie leiden unter roten und tränenden Augen und einer ständig verstopften Nase. Außerdem haben Sie häufige Niesanfälle und Sie fühlen sich krank.
  • Besonders wenn Ihre Nase stark betroffen ist, ist auch Ihr Schlaf von Ihrem Heuschnupfen und der daraus resultierenden verstopften Nase stark beeinflusst.
  • Wenn Sie unter Heuschnupfen leiden, sollten Sie auf jeden Fall einen Allergologen aufsuchen, damit Ihr Arzt Ihnen die richtigen Medikamente verordnen kann.
  • Aber gerade wenn Sie unter einer verstopften Nase leiden, kann Ihnen auch eine Salzspülung gut gegen Ihre Beschwerden helfen.

Salzspülung bei Heuschnupfen hilft gegen Ihre Beschwerden

Mit einer Salzspülung für Ihre Nase können Sie Ihren Naseninnenraum und die Schleimhaut Ihrer Nase auf schonende und effektive Weise von Pollen befreien.

  • Durch eine Salzspülung Ihrer Nase schwellen Ihre Schleimhäute ab, Sie können besser durch die Nase atmen und haben so einen erholsameren Schlaf.
  • Für die Schleimhaut Ihrer Nase sollten Sie sich eine Nasendusche oder eine Nasenspülkanne in der Apotheke, dem Drogeriemarkt oder dem Supermarkt kaufen. Das erleichtert das Einbringen der Spüllösung in Ihre Nase.
  • Auch die Salzspüllösung können Sie schon fertig für wenig Geld kaufen und nach Gebrauchsanweisung verwenden.
  • Sie sollten die Salzspülung Ihrer Nasendusche mehrfach am Tag durchführen. Besonders wichtig und effektiv ist es aber, Ihre Nase am Abend zu spülen, wenn Sie das Haus nicht mehr verlassen und bevor Sie zu Bett gehen.
  • Durch das Spülen Ihrer Nase werden die Pollen, die sich im Laufe des Tages in Ihrer Nase gesammelt haben, gründlich entfernt. So werden Ihre Beschwerden durch den Heuschnupfen vermindert.
  • Um Ihre Nasenschleimhäute zu pflegen und feucht zu halten, können Sie nach der Salzspülung eine Nasenpflegesalbe aus der Apotheke verwenden.

So gehen Sie bei der Nasenspülung vor

  1. Befüllen Sie Ihre Nasenspülkanne oder die Nasendusche nach Produktanleitung mit der Salzspüllösung.
  2. Neigen Sie den Kopf ein wenig zur Seite und führen Sie den Schnabel der Nasenspülkanne oder der Nasendusche erst in Ihr eines Nasenloch ein und lassen Sie die Flüssigkeit in Ihr Nasenloch laufen. Beugen Sie den Kopf etwas nach vorne, so kann die Spüllösung aus dem anderen Nasenloch wieder herauslaufen.
  3. Nun wiederholen Sie die Prozedur mit dem anderen Nasenloch. Mit ein wenig Übung haben Sie den Bogen schnell raus und können wieder besser durch die Nase atmen.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.