Alle Kategorien
Suche

Salz trocknen - das können Sie tun

Wenn das Salz im Haushalt feucht geworden ist, ist es sinnvoll, das Salz zu trocknen. Mit einfachen Tricks ist das Salz schnell wieder einsatzbereit.

Mit Salz gesund leben.
Mit Salz gesund leben.

Was Sie benötigen:

  • Reis
  • Mikrowelle
  • Mörser
  • Offenes Gefäß
  • Heizung

Salz - Grundbedarf des Körpers

Wenn Sie Salz trocknen müssen, ist das mit einfachen Tricks ganz schnell erledigt. Dazu benötigen Sie einfach nur Reis, eine Mikrowelle oder ein offenes Gefäß.

  • Als Grundbedarf für den menschlichen Körper spielt Salz eine große Rolle bei der menschlichen, aber auch tierischen Ernährung.
  • So benötigt ein erwachsener Mensch ungefähr 6 g Salz am Tag. Der größte Teil ist häufig bereits in Grundnahrungsmitteln wie Getränke, Brot, Käse, etc. enthalten. Lediglich 3 g Salz müssen zusätzlich aufgenommen werden, um den Tagesbedarf zu decken. Das geschieht oft über das Würzen des Mittagessens bis hin zu den gesalzenen Tomaten.
  • Doch was tun, wenn das kostbare Salz feucht geworden ist und es nun klumpt? Das ist kein Grund, die Flinte ins Korn zu werfen.

So verhindern Sie einen Klumpen beim Trocknen

Salz wird häufiger feucht. Vielleicht sind Sie nach dem Einkauf in den Regen geraten und kamen samt Salz völlig durchnässt zu Hause an. Oder Sie hatten einen Wasserrohrbruch, der Ihre Küche unter Wasser gesetzt hat. Manchmal kommt es auch vor, dass Salz durch falsche Lagerung im Handel bereits feucht gekauft wird. Das ist zwar ärgerlich, aber kein Beinbruch. Einfache Hausmittel helfen, das Salz zu trocknen und die Klumpen zu lösen.

  • In den meisten Fällen genügt es, wenn Sie ein paar Körner ungekochten Reis in das Salz geben und das Salz ein paar Tage so stehen lassen.
  • Auch ein offenes Gefäß, in das Sie das feuchte Salz geben, ist eine gute Lösung zum Trocknen des Salzes. Stellen Sie das Gefäß einfach auf die Heizung und lassen Sie die Wärme einwirken.
  • Eine schnellere Methode ist das kurze Anwärmen auf Mindesttemperatur in einer Pfanne. Achten Sie darauf, dass Sie das Salz nicht zu heiß werden lassen.
  • Wer sich davor scheut, kann auch gern die Mikrowelle nehmen. Tasten Sie sich hier mit der niedrigsten Stufe auf den gewünschten Zustand des Salzes heran.
  • Sollte das Salz doch klumpen, können Sie es mit einem Mörser auf die von Ihnen gewünschte Größe zerkleinern.

In den meisten Fällen ist es jedoch kein Problem, das Salz zu trocknen.

Teilen: