Alle Kategorien
Suche

Salmlerarten - darauf sollten Sie bei der Haltung der Fische achten

Salmler gehören zu den beliebtesten Schwarmfischen für das Aquarium. Die über tausend Salmlerarten, unter ihnen der Neonfisch, bestechen durch ihre prächtig schillernden Farben. Wer Salmler artgerecht halten will, muss ihre natürlichen Lebensbedingungen im Aquarium nachstellen.

Der Neonfisch ist eine der bekanntesten Salmlerarten.
Der Neonfisch ist eine der bekanntesten Salmlerarten.

Was Sie benötigen:

  • Südamerikabecken
  • weiches, leicht saures Wasser
  • Aquarium-Heizstab
  • dichte Bepflanzung
  • dunkles Bodensubstrat

Salmlerarten im Südamerikabecken halten

  1. Die meisten Salmlerarten stammen aus den dicht bewachsenen Flüssen Südamerikas. Das Wasser dieser Flüsse ist sehr weich und leicht sauer. Bevor Sie Salmler kaufen, müssen Sie deshalb per Wassertest prüfen, ob Ihr Aquariumwasser diese Ansprüche erfüllt.
  2. Die Wasserhärte sollte im Idealfall unter 10 deutsche Gesamhärte (dGH) liegen, manche Salmlerarten vertragen eine Härte bis 15 dGH. Ist Ihr Leitungswasser deutlich härter, sollten Sie die Haltung von Salmlerarten überdenken. Zwar können Sie Ihr Aquariumwasser mit Osmosewasser aufbereiten, doch sind damit langfristig große Kosten und Mühen verbunden.
  3. Der leicht saure Ph-Wert des Wassers zwischen 6 und 7, 5 ist ebenfalls wichtig für die Gesunderhaltung der Salmlerarten. Ist Ihr Ph-Wert zu hoch, können Sie Ihr Aquariumwasser über Torf filtern. Eichenblätter oder Erlenzäpfchen im Aquarium haben ebenfalls eine Ph-Wert senkende Wirkung.
  4. Mit einem Aquarium-Heizstab müssen Sie für eine Wassertemperatur zwischen 24 und 26 Grad sorgen.
  5. Wichtig für die artgerechte Haltung von Salmlerarten ist eine ausreichende Aquariumgröße. Für Aquarien mit 60 Litern Inhalt kommen nur wenige Zwerg-Salmlerarten in Frage. Viele Salmler erreichen eine Länge von 8 cm und benötigen Aquarien mit mindestens 80 bis 120 Litern Inhalt.  

So halten Sie die Fische artgerecht

  1. Da Salmler in freier Natur im Schwarm leben, sollten Sie auch für Ihr Aquarium mindestens 10 Fische der gleichen Art kaufen. Nur dann fühlen sich Ihre Salmler wohl und entfalten ihre ganze Farbenpracht. Da sich Salmler im Aquarium in der Regel nicht vermehren, müssen Sie keinen Überbesatz fürchten.
  2. Auch bei der Einrichtung Ihres Aquariums können Sie viel tun, damit es Ihren Salmlern gut geht. Orientieren Sie sich an den Vorgaben für sogenannte Südamerikabecken. Diese zeichnen sich durch ein dunkles Bodensubstrat, eine dichte Bepflanzung und viele Versteckmöglichkeiten durch Wurzeln und Steine aus.
  3. Bei der Fütterung freuen sich Salmlerarten über Abwechslung. Da sich einzelne Fischfuttersorten sehr in der Zusammensetzung unterscheiden, sollten Sie immer mindestens zwei Produkte verwenden. Ideal ist eine Kombination aus Flockenfutter und lebendem oder gefriergetrocknetem Futter.
  4. Vergesellschaften Sie Ihre Salmler nur mit Fischarten, die ähnliche Bedürfnisse an die Wasserwerte und die Wassertemperatur stellen. Als Aquarium-Anfänger müssen Sie sich hierfür ausführlich in Fachliteratur einlesen oder sich vom Fachmann beraten lassen.
Teilen: