Mit sanften Methoden den Salmiakpastillengeschmack wegbekommen

  • Spülen Sie Ihren Mund gründlich aus. Gurgeln Sie auch. Putzen Sie sich ausgiebig die Zähne. Nehmen Sie auch Zahnseide zu Hilfe. Schaben Sie Ihre Zunge ab.
  • Spülen Sie Ihren Mund danach (oder davor) mit Kaffee aus. Auch mit grünem Tee können Sie Ihren Mund ausspülen.
  • Trinken Sie Pfefferminztee, und zwar immer in kleinen Schlucken, mit denen Sie Ihre Mundhöhle ausspülen, bevor Sie den Tee schlucken. Kauen Sie frische Pfefferminzblätter oder auch Petersilie. Auch Schnittlauch kauen ist eine Möglichkeit. Aber der Zwiebelgeruch ist für Sie vielleicht nicht weniger unangenehm als der Geschmack von Salmiakpastillen in Ihrer Mundhöhle.
  • Kauen Sie Kaugummi. Besonders die Sorten mit einem starken Pfefferminzgeschmack sind geeignet. Auch Fisherman's Friend zu lutschen, ist sehr zu empfehlen. Es gibt kaum stärkere Mentholpastillen. Allerdings ist Ihr Geschmacksempfinden danach eine ganze Weile wie gelähmt und Sie schmecken die Aromen und Geschmacksnuancen der Nahrungsmittel nicht mehr in Ihrer vollen Kraft.
  • Lutschen Sie Ingwer. Die Schärfe des Ingwers übertönt den Salmiakpastillengeschmack. Pastillen oder Bonbons oder was auch immer, lutschen ist besser als trinken.

So beseitigen Verzweifelte den Ammoniumchlorid-Lakritz-Geschmack im Mund

  • Radikaler ist es, eine Kaffeebohne im Mund zu zerkauen, um den unangenehmen Geschmack, den Salmiakpastillen im Mund hinterlassen, wegzubekommen. Sie können auch Kümmel, Fenchelsamen oder auch die kleinen Kardamomkügelchen im Mund zerkauen. Das hat eine ähnlich geschmacksübertünchende Wirkung.
  • Wenn Sie den Geschmack ganz extrem widerlich finden, dann können Sie auch Tigerbalsam auf die Zunge schmieren. Das brennt dann aber für viele ganz fürchterlich, aber der Salmiakgeschmack ist weg. Allerdings kann es gut sein, dass Sie den Tigerbalsam-Geschmack nicht weniger unerträglich finden.