Alle Kategorien
Suche

Salat wie bei KFC - ein Coleslaw-Rezept

Kentucky Fried Chicken (KFC) zählt zu den bekanntesten Schnellrestaurants und ist berühmt für seine frittierten Geflügelteile. Damit die Vitaminzufuhr beim Schlemmen nicht zu kurz kommt und das schlechte Gewissen ein wenig besänftigt wird, bietet KFC auch Salate. Besonders beliebt bei den Kunden ist der amerikanische Krautsalat "Coleslaw". Um dessen Original-Rezept ranken sich allerhand Gerüchte, doch leider bleibt dies ein Betriebsgeheimnis. Zumindest einen sehr ähnlich schmeckenden Krautsalat können Sie jedoch selbst herstellen.

Coleslaw - der Renner auf jeder Grillparty
Coleslaw - der Renner auf jeder Grillparty

Zutaten:

  • 1 kleiner Weißkohlkopf
  • 3 mittelgroße Karotten
  • 1 TL Mehl
  • 2 EL Zucker
  • 60 ml Olivenöl
  • 60 ml Essig
  • 120 ml Sahne
  • 1 TL Senf
  • 1 Ei
  • 1 Spritzer Tabasco
  • Salz und Pfeffer

Frittierte Hähnchenteile duften einfach zu verführerisch und schnell ist aus dem guten Vorsatz, nur Krautsalat bei KFC zu holen, eine Tüte voller Kalorienbomben geworden. Doch wenn es tatsächlich nur der amerikanische Coleslaw ist, den Sie genießen möchten, dann machen Sie einen großen Bogen um KFC und bereiten den Salat selber zu. Fangen Sie am Vortag damit an, denn Krautsalat sollte über Nacht durchziehen, damit er schön weich und matschig wird - so, wie Sie ihn lieben.

Den Weißkohl vorbereiten

Vor dem Genuss steht die Arbeit, denn der Weißkohl muss so fein wie möglich zerkleinert werden. Zudem ist roher Kohl - je nach Jahreszeit - fast zu hart für den Verzehr, doch dagegen können Sie was tun.

  1. Putzen Sie den Kohlkopf und schneiden Sie ihn in ganz feine Streifen. Dazu verwenden Sie am besten ein großes, sehr scharfes Messer.
  2. Geben Sie die Kohlstreifen in eine große Schüssel und streuen Sie etwas Salz drüber. Dann kneten Sie das Weißkraut kräftig mit den Händen durch, legen einen Teller drauf und beschweren diesen. Lassen Sie das Kraut so etwa eine Stunde lang stehen.
  3. Durch das Kneten und Salzen ist das Weißkraut nach einer Weile weicher geworden. Außerdem hat es Flüssigkeit gezogen; je nach Menge gießen Sie einen Teil davon ab.
  4. Spülen Sie nun die Karotten ab, raspeln Sie sie fein und mischen Sie sie unter.

Salat-Dressing aus dem Kochtopf

Eine Salatsoße auf dem Herd zuzubereiten, ist ungewöhnlich. Die Prozedur hört sich allerdings schwieriger an, als sie ist. Nur Mut!

  1. Trennen Sie das Ei und geben Sie das Eigelb zusammen mit der Sahne in eine kleine Schüssel. Verquirlen Sie beides sorgfältig und stellen Sie die Mischung beiseite.
  2. Verrühren Sie in einem kleinen Kochtopf mit Sandwich-Boden das gesiebte Mehl mit dem Öl sorgfältig und lassen Sie die Mischung bei geringer Hitze ein paar Minuten lang köcheln. Dabei sollten Sie immer wieder umrühren, damit nichts anbrennt.
  3. Geben Sie währenddessen den Senf, den Zucker, einen Spritzer Tabasco, eine Prise Pfeffer sowie etwas Salz hinzu. Dann rühren Sie den Essig ein.
  4. Schütten Sie die Eigelb-Sahne-Mischung dazu und erhitzen Sie alles unter schnellem Rühren. Dabei dickt das Dressing ein. Schmecken Sie es nochmals ab und lassen Sie es nur kurz abkühlen.

So schmeckt's fast wie bei KFC

  1. Gießen Sie das möglichst warme Dressing über den Salat und heben Sie es unter. Ist es nicht mehr zu heiß, nehmen Sie dazu am besten wieder die Hände. Der Salat muss gut durchgemischt werden.
  2. Dann stellen Sie den Coleslaw in den Kühlschrank lassen ihn und über Nacht schön durchziehen.

Tipp: Je früher im Jahr Weißkohl geerntet wird, desto zarter ist er. Möchten Sie im Sommer oder im Herbst Coleslaw zubereiten, doch bei der Herstellung Zeit sparen, verwenden Sie am besten den weicheren Spitzkohl.

Guten Appetit!

Teilen: