Alle Kategorien
Suche

Saganaki - Rezept für gebackenen Schafskäse

Wer gerne griechisch isst, der wird auch schon den leckeren Saganaki, einen gebackenen Schafskäse, probiert haben. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, dieses landestypische Gericht herzustellen. Nachfolgend mal ein Rezept für 2 Personen aus der Fritteuse.

Auch ein leckerer Serviervorschlag für Saganaki
Auch ein leckerer Serviervorschlag für Saganaki

Zutaten:

  • 2 Portionen Schafskäse
  • 1 Ei
  • etwas Paniermehl
  • 1 Zitrone
  • 1 Zwiebel
  • Paprikapulver
  • Fritteuse
  • 2 Teller
  • Messer

Für einen leckeren Saganaki kaufen Sie entweder frischen Schafskäse bei einem Feinkosthändler oder Sie nehmen den abgepackten aus dem Kühlregal. Deutlich besser schmeckt der fertige Saganaki natürlich, wenn Sie frischen Käse direkt in einem griechischen Lebensmittelladen kaufen. Dieser Käse ist oftmals milder und angenehmer im Geschmack. Haben Sie keinen griechischen Feinkosthändler, dann geht natürlich auch der abgepackte Schafskäse. Hier sollte man aber auf qualitativ gute Ware achten. Schließlich möchten Sie mit diesem Rezept sich und Ihre Gäste verwöhnen.

Erste Vorbereitungen für den Saganaki

  1. Die Fritteuse sollte auf eine Temperatur von 175 Grad gestellt werden, damit das Fett schon mal heiß wird.

  2. Auf den ersten Teller Paniermehl streuen. Gerade soviel, dass man den Käse gut wenden kann.

  3. Im zweiten Teller das Ei aufschlagen und mit einer Gabel verquirlen.

  4. Die Zwiebel schälen und in feine Scheiben schneiden.

  5. Die Zitrone heiß abwaschen und in Viertel oder Spalten schneiden.

So geht das Rezept weiter

  1. Den Schafskäse auspacken und unter fließendem Wasser abwaschen.

  2. Der Käse wird nun in dem verquirlten Ei gewendet.

  3. Anschließend wenden Sie den Schafskäse in dem Paniermehl.

  4. Jetzt geben Sie den panierten Schafskäse für die Dauer von 3-6 Minuten in die heiße Fritteuse.

  5. Hat der Saganaki eine goldgelbe Farbe, dann vorsichtig aus der Fritteuse nehmen und auf einem Teller anrichten.

  6. Zum Schluss noch mit Paprikapulver bestreuen und mit Zwiebelringen und Zitronenspalten garnieren.

Zum Saganaki passt hervorragend frisches Brot und etwas Salat. So können Sie nach rund 15 Minuten Ihren Gästen eine leckere griechische Vorspeise anbieten, die einfach geht und trotzdem lecker schmeckt. Das Rezept kann auch abgewandelt werden, indem man das Paniermehl eventuell durch Cornflakes ersetzt.

Teilen: